Animelyse: Shin Chan

Story:

... äh... die solltet ihr kennen <.< Sorry, das ist keine Review für Leute die das noch nicht kennen, das ist eher was für Leute DIE DIE SERIE SCHON GESEHEN HABEN ^^ Ich Spoiler hier also wer es noch nicht gesehen hat und es sich nicht verderben will: Schaut es, kommt wieder und dann sagt was ihr davon haltet ^^

 

Also nochmal...

Das Aussehen ist wichtig. Eine Weisheit die wir im realen Leben schnell lernen mussten. Und auch in Animes, denn aktuell höre ich gerne Sätze wie "Dieser Zeichenstil gefällt mir nicht, also schaue ich es nicht" was ja auch okay ist, jeder hat seine Schwerpunkte, doch da komme ich etwas ins Grübeln, ist die Optik wirklich ausschlaggebend? Die aktuellen Serien sehen alle recht "Geleckt" aus, der Standard ist höher geworden und erreicht neue Höhen

Nur hat das nicht zwangsweise etwas mit der eigentlichen Qualität einer Animeserie zu tun. Und irgendwie, ich gebe es mal zu... wirken die Serien dadurch auch beliebiger, nur wenige Reihen arten mal optisch aus, dabei kann das doch seinen Reiz haben. Einige der wenigen aktuellen Reihen wäre z.B. Panty&Stocking with Garterbelt, eine Serie die es ja wirklich versucht mit einem "eigenen Stil" sich von der Masse abzuheben. 

 

Langer Rede wenig Sinn: Auch Shin Chan ist für mich so eine Serie, und genau die will ich nochmal Analysieren ^^

 

"Oh Gott wer hat da in den Fernseher gekotzt?"

Das war so ziemlich meine erste Reaktion als ich die Serie damals das erste mal auf RTL2 sah XD Ich meine bei aller Fairness: Es sieht wirklich aus wie mit dem Fuß gezeichnet, selbst für damalige verhältnisse ist der Stil nicht nur eigenwillig, sondern schlichtweg kackhäßlich XD Aber Kame der ich bin (Was sollen die mitleidigen Blicke da Ò_ó?) hab ichs mir natürlich angesehen, und schnell muss ich zugeben... hatte die Serie mich. 

 

Den trotz dem Setting "Kind" finde ich die ganze... wie soll man sagen "Lebensweisheit" und das Universum der Serie doch recht ausgearbeitet, denn oft wird dank dem Kind Shin oft die absurdität der Erwachsenenwelt aufgedeckt und entlarvt. Natürlich lebt die Serie auch von den schwachsinnigen Nebenfiguren XD

 

Kinder sind beschallert... Erwachsene aber auch X3

Nach dem Motto muss man hier gehen, denn so eingensinnig und leicht gestört der gute Shin ist, so kann man (bzw Ich) das immer nachvollziehen: Er ist ein Kind herrgott XD Kinder sind halt verantwortungslos, egoistisch, albern, faul, wozu ist die Kindheit denn sonst da? ^^ Aber das lustige ist eben das die Erwachsene ja auch bekanntlich nie ganz normal sind, und auch in der Serie kommt es gut (wenn auch überzogen) rüber

Es gibt ja nur unabhängige Geschichten voneinander, keinen "richtigen" Plott, aber ich gebe sofort zu das ich IMMER alle Folgen mochte bei denen die Lehrer und Eltern vorkamen, und nicht so sehr Shin Chans Klassenkameraden. Klar war das auch oft ulkig, aber ist es nicht witziger einen Direktor zu sehen der von Shin als Mafiosi bezeichnet wird?

 

Lustigerweise scheint da auch immer ein Quäntchen Wahrheit dabei zu sein, denn er lässt öfter Sätze ab wie "Wenn ihr nich Artig seid dann fahre ich euch zum Schwimmkurs bei meinem Bruder Lugi, Betonschuhe inklusive". Ist auch immer abartig lustig wenn die Öffentlichkeit auf sein Aussehen schockiert reagiert und Shin mit dummen Sprüchen Öl ins Feuer kippt XD

Genauso bei den Müttern... ich kenne glaube ich 3 Episoden mit der Mutter von Nini...  gott... ich muss in jeder wirklich lachen, weil die Frau eine Totalklatsche hat XD

 

Nein nicht richtig, die Frau ist eher total normal aber ihr Innerer Monolog entlarvt einfach immer ihren inneren Schweinehund XD Klar isses auch lustig wenn einer von Shin Chans Freunden egoistisch oder verschlagen ist, aber ne erwachsene Frau? Das ist viel unterhaltsamer, und IMMER spielt sie nach außen die nette, auch wenn sie innerlich oft Wahnsinnig wird bei Shin Chans Aktionen, einfach großartig

 

Restgedanken

Was mir auch erst später aufgefallen ist: So verschrocben, gemein oder garstig viele Figuren sind, letztendlich haben eigentlich die meisten ein gutes Herz, und sind oft sogar sehr einfühlsam: So hilft die kratzige Fräulein Uma sogar ihrer "Konkurrentin" Fräulein Dori dabei einen Heiratsantrag zu bekommen... ohne das sie dabei ihre Maske als fiese Knurrhexe aufgibt versteht sich ;)

 

Interessant ist auch das in den ersten Folgen teilweise RICHTIG direkte Sex-Witze auftraten Oo So übernachtet der kleine Shin bei seine Kindergärttnerin und witzelt beim einkaufen "Vergiss nicht Gumis zu holen". Auch Mizzis sprüche über einen reparierten Vibrator fand ich ziemlich auffällig... aber ich gehe mal stark davon aus das RTL2 das einfach in späteren Folgen zensiert hat, zumindest wurde in einer Folge aus einem Erotikfilm ein Gruselfilm gemacht, und Shins Reaktionen einfach anders erklärt ^^;

 

Beliebt war die Serie auch hierzulande so gut wie garnicht, denn wie oben genannt: Es sieht nicht gut aus, es hat ein Kind als Hauptfigur... "Das ist was für Babys" war das rasche Urteil. Seltsam das soviele "Babys" dann auch Simpsons schaun ;P

 

Fazit

Ich denke ich muss mal für den "Giftzwerg" in die bresche springen und zugeben: Humor ist etwas... lustiges! Humor muss nicht schön sein, oder wer findet Otto Waalkes und Bully optisch ansprechend? Im Kern ist die Serie doch sehr viel unterhaltsamer als das (kotzhäßliche!) Äußere erahnen lässt. Mal sehen ob es so eine Serie nochmal je geben wird, ansonsten wird diese Serie bei mir unter "nicht schön, aber schön-lustig" vermerkt ^^

 

Oder wie seht ihr das?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Conny (Freitag, 17 Juni 2016 14:39)

    Don Corleone xDDD
    Ja Shin Chan ist schon ein Fall für sich. Anfangs war auch ich ein wenig skeptisch aber ich fand die Serie dann auch ganz witzig.
    Den Zeichenstil find ich jetzt eigentlich überhaupt nicht schlimm er ist eigentlich ganz süss.
    Ich denke da an Serien wie South Park die viel hässlicher sind.

  • #2

    alex_roston (Freitag, 17 Juni 2016 14:40)

    Ich bin auch wahnsinnig entäuscht, dass die Serie bei uns eingestellt wurde. Hab mir von einen Jahr nochmal alle 72 Folgen angeschaut. Gegen Ende wurde es zwar etwas langweilig und nicht jede Folge ist der Knaller, aber das ist ja normal, bei so langen Serien. Schließlich läuft der Anime in Japan ja immer noch.

    Der Humor ist so richtig schön blöde. genau nach meinem Geschmack^^. Am besten fand ich sowieso immer Bo, Shins etwas abwesend wirkenden Freund mit der Rotzfahne. Ich sollte vielleicht doch mal schauen, ob es den Anime irgendwo als Sub gibt...

  • #3

    Hotaru (Freitag, 17 Juni 2016 14:41)

    Für mich ist Shin Chan einfach der beste Manga/Anime.
    Kenne ihn ja schon ewig, man kann sagen solange ich denken kann. ^^
    Allerdings kann ich nicht wirklich was anfangen mit der deutschen Synchro. Die spanische ist meiner Meinung nach viiiiel besser ( die ich ja auch viel mehr gesehen habe). Was haben die in Deutschland den Charaktere nur für Namen gegeben? -.- Aber das hatten die ja in Deutschland sowieso viel gemacht in den Animes. Das hat mich immer genervt.

  • #4

    Aoi (Freitag, 17 Juni 2016 14:44)

    Den Anime schaue ich gerade (mal wieder) von Anfang an. Ich hab die Serie als Kind so geliebt und sie gehört jetzt noch zu meinen absoluten Favoriten! Gut... über den Stil kann man sich streiten, aber ich finde den gar nicht Mal so schlimm. Meiner Meinung nach, passt er einfach zur Serie.
    Solche Andeutungen, wie mit den Gummis oder Mopsis Vibrator, hab ich als Kind damals natürlich noch gar nicht verstanden (kann ja nicht jeder so ein versautes Kind wie Shin sein xD). Gerade diese Andeutungen und der (oft ziemlich versaute) Humor, sind das was den Anime für mich ausmachen. :'D

  • #5

    Laniify (Freitag, 17 Juni 2016 14:44)

    Toll, dass du auch über diesen Anime etwas geschrieben hast. xD
    Denn Shin Chan gehört auch zu meinen "Klassikern meiner Kindheit", weswegen ich mich diesem Anime ganz besonders verbunden fühle. Und ja der Zeichenstil ist im Vergleich zu anderen Zeichenstilen ziemlich grottig, aber als Kind hat mich das gar nicht wirklich gestört, da hatte ich noch kein ästhetisches Empfinden, sondern habe ich einfach über das total lustige Verhalten der einzelnen Figuren kaputt gelacht und amüsiert. Denn darauf kommt es in dieser Serie an, um hemmungslosen, frechen, derben Humor, der vielleicht manchmal etwas platt ist, aber trotzdem unterhält. Und mal ehrlich, wir sind doch alle kleine Säue. =D Das Verhalten der Figuren fand ich einfach einmahlig und habe diese Art von Comedy bisher in fast keinem anderen Anime gefunden, was ziemlich schade.