Animelyse: Samurai Gun

Story:

... äh... die solltet ihr kennen <.< Sorry, das ist keine Review für Leute die das noch nicht kennen, das ist eher was für Leute DIE DIE SERIE SCHON GESEHEN HABEN ^^ Ich Spoiler hier also wer es noch nicht gesehen hat und es sich nicht verderben will: Schaut es, kommt wieder und dann sagt was ihr davon haltet ^^

 

Also nochmal...

Hmmm... dieser Anime zündet bei mir absolut nicht. Ich habe auch sehr lange überlegt die Reihe überhaupt zu besprechen denn ich meine wenn ihr Samurai Gun gesehen habt... was KANN man über diese Serie schreiben? Im Großen und Ganzen ist leider alles an diesem Anime sehr generisch und uninspiriert, doch dabei ist er leider nie so mies das man wenigstens über den Trashfaktor reden könnte, er ist tragischerweise noch gut genug um nicht grottenschlecht zu sein, aber nicht so gut das man Besonderheiten nennen könnte. Ich glaube das ist das Problem von Samurai Gun: Es fehlen Besonderheiten. Nur wie ist das Möglich bei einer Geschichte um Samurais mit Pistolen??? O_o

Es gibt soviele Animes die ähnlich absurde Ideen hatten und teilweise besser wegkamen, wieso also ist Samurai Gun ein Werk das man wohl leider zurecht schnell vergisst? Wo liegt hier der Fehler?

 

"Wir haben Gewalt und Sex!" :D

Mit so einer Aussage hat man doch IMMER ein paar Fans an der Backe! Oder wollt ihr behaupten Elfen Lied oder Highschool of the Dead würden genausoviel Aufmerksamkeit bekommen wenn wir nackte Haut und den Splatter entfernen würden? Diese zwei Elemente haben immer einen gewissen Stellenwert in Medien, und auch hier beginnt die Serie mit der brutalen Jagd auf unschuldige Damen, was man ja auch in aller Konsequenz zeigt.

Es ist definitiv kein Kinderprogramm, aber auch kein Gore-Fest wie z.B. bei Blood C als das es dominierend würe. Vielleicht fehlt es auch an der Inszenierung, denn ich weiß sehr viele Geschichten in den 12 Episoden waren arg beliebig, doch teilweise gab es dann Sachen die mir im Gedächnis blieben: In einer Folge testet die Schurkin eine Waffe an unschuldigen Opfern während ein Mann für sie Deutsche Lieder singen muss, erinnert ihr euch an die Episode um Archimedes? DA habe ich mir immer selbst gedacht "Hm, die Elemente für eine interessante Episode sind da, nur werden sie nie wirklich packend oder kreativ miteinander zusammengebastelt"

 

Ich hatte immer den Eindruck ein besserer Regisseur hätte diese Plott-Stücke etwas kreativer und natürlicher miteinander verzahnt als das es derjenige tat der das Sagen hatte.

 

Die Figuren machen keine gute Figur

Ich denke wenn man es runterbrechen will wieso diese Serie so beliebig ist müsste man wirklich über die Klischees sprechen: Der Held hat eine tragische Kindheit [check] ist ein "Mischling" [check] hat eine uneindeutige Beziehung [Check] und ist der oberkrasse Krieger [check] Frage: Macht das nen schwachen Anime aus? Ich denke nicht, was ist mit Afro Samurai ? Das ist exakt dieselbe Struktur und ist dennoch ein relativ großer Hit.

Ich schätze ehrlich gesagt die Geschichte kann schwächen haben wenn das Artwork stimmt. Oder das Artwork kann macken haben wenn die Geschichte packt, doch bei Samurai Gun? Ich kann mich mit Mühe noch an den Bösewicht erinnern, oder habt ihr konkrete Erinnerungen an den Kerl? Das war leider alles viel zu vage und zu beliebig um zu fesseln. Es wäre wohl besser gewesen hätten die Charaktere mehr tiefe bekommen, oder es hätte einen Verräter gegeben, doch eigentlich sind alles bekannte Stereotypen die sich auch nicht wirklich entwickeln.

 

Fazit

*Kopfschüttel* Der Anime ist leider einer der zurecht vollkomen vergessen ist und wurde: Er ist zu gut um absolut bemerkenswerter schrott zu sein aber er hat auch leider nichts was ihn erinnerungswürdig macht, außer vielleicht solider Grundideen die aber einfach nicht ernsthaft genutzt werden. Würde man die Serie vielleicht optisch mit etwas mehr Style machen wie bei Afro Samurai oder Panty and Stocking hätte es vielleicht so punkten können. Noch besser wäre es gewesen Samurai Gun wäre Inhaltlich viel kreativer und geschickter vorgegangen, doch nein: Es ist der bekannte Eintopf den wir aus anderen Animes schon kennen, und dann sieht es nichtmal gut aus? Da essen wir wohl doch lieber was anderes, prost Mahlzeit.

 

 

Wie fandet ihr den Anime? Konntet ihr dem Ding überhaupt etwas abgewinnen?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0