Sailor Moon Staffel 3 & 4

Dritter Part meiner Sailor Moon Animelyse. Im letzten Teil hatte ich die durchwachsen zweite Staffel erlebt, würde Staffel Drei sich da bessern? Ich hatte ja keine Ahnung...

 

Staffel 3: Best Staffel ever ^^

Na da habe ich euch ja lange mit meiner Meinung warten lassen hm? XD Ich weiß noch genau: Als Sailor Moon auf RTL2 (typisch) zillionen mal wiederholt wurde habe ich zumindest immer darauf geachtet diese Staffel wieder zu sehen, und wenn ichs heute nochmal schaun würde dann wäre meine Wahl dieselbe. Doch warum? Als erstes taucht Chibiusa realtiv schnell wieder auf, die ganze Serie dreht sich eigentlich zentral um ihre Freundschaft zu der kränklichen Außenseiterin Hotaru die wohl die erste Emo der Animewelt war ^^; 

 

Ich selber finde drei Entscheidende Dinge zeichnen diese Serie aus: Als erstes wären da die neuen Krieger. Wir ahnten spätestens seit Venus und Jupiter das das restliche Sonnensystem mal auftauchen würde, und hier treten dann auch Uranus, Neptun und später sogar Pluto ins Rampenlicht

Vielleicht waren sie prinzipiell keine interessanten Figuren, ich privat z.B. fand Pluto recht öde und Neptun auch nicht so ganz interessant, aber da sie älter waren symbolisierten sie wohl die etwas "erwachsenere" Art der Krieger: Das Trio würden zur Not alles fragwürdige töten, und sich auch selbst gnadenlos opfern, was so halt noch nie in dieser Form in dieser Serie angeschnitten wurde. Das Zweite was die Staffel nahezu perfekt hinbekam waren die Deathbusters, die Bösewichte.

Doktor Tomoe und seine Hexen sind mir heute noch meine liebsten Gegenspieler der Sailor Moon Serie, dabei kann ich es nichtmal genau erklären: Einen irren Wissenschaftler als Gegner war einfach mal ein frischerer Ansatz als böse Magier oder böse Königinnen und dieser typische Magical Girl Kram. Er war auch immer so untypisch fröhlich und hatte dabei doch immer einen schön schmierigen Charme wenn es um den Dialog mit seinen Untergebenen ging. Man GLAUBTE oft er meinte es gut mit einem, dabei waren ihm die Handlanger prinzipiell scheißegal XD Wobei die fünf Witches auch recht unterhaltsam waren, und der Messias der Stille war meiner Meinung nach schon wegen dem Soundtrack ein verdammt denkwürdiger Bösewicht. Eben jener wollte ja immer reine Herzen um "vollkommen zu erwachen" und das war natürlich immer das zentrale Ziel der Schurken. 

 

Doch was diese Staffel am besten packte war das dritte neue Element: Humor. Klingt vollkommen merkwürdig aber ich empfand immer in dieser Staffel wurde alles einen Tick alberner: Die Schurken agierten mal trottelhaft, und es gab mehr Slapstik. Selbst die Dämonen waren für mich immer etwas schräger designt, oder vergleicht ihr mal den hier aus der ersten Staffel gegenüber von Staffel Drei:

Was nicht heißen soll das es komplett Comedy wurde, aber der Mix war einfach da. So erinnere ich mich gerne noch an den dramatischen Kampf der Hexe Eugeal gegen Sailor Uranus und Neptun: Sie bringt sie fast mit einer Selbstschussanlage um, aber davor spielt sie ala Phantom der Oper an der Orgel... bis man sieht das sie nur Playback mit einem Kassettenrecorder macht! XD Das waren so kleine Gags die nie der Serie schadeten, sondern sie eher verbesserten weil sie immer ein wenig Ironie einbrachten. Zumal Eugeals Tod der wohl schwärzeste Gag der gesamten Staffel war O_O

 

Am Ende geht es aber nochmal schön in eines der düstersten Finale der Serie als Hotaru alias Mistress 9 alias Sailor Saturn erwacht und eine böse Macht namens Pharao auf die Erde bringen will. Sailor Moon kann natürlich schlussendlich alles zum guten Wenden und wir blicken versöhnlich auf Staffel Drei zurück... und dann kam der Zirkus O_o

 

Staffel 4: Der Traum aller Bronys! *_*

Es geht in Staffel Vier um die Liebe zu Pferden O_O; Okay, nochmal zurück: Staffel Drei war wie gesagt einer meiner Lieblinge der gesamten Reihe, würde man das noch toppen können? Klares nein, wobei ich gemischte Empfindungen habe wenn ich an Staffel Vier denke:

 

Erstmal geht es wieder um Chibiusa, was schon nicht gerade der interessanteste Kniff der Serie war. In ihren Träumen begegnet die dem sprechendem Pegasus, der sich als Helios entpuppt, einem Flüchtling der einen goldenen Kristall auf seiner Stirn beherbergt. Jene wollen die neuen Schurken der Serie an sich reißen, der Dead Moon Circus angeführt von der mysteriösen Königin Nehelenia

Sie als Oberschurkin der Staffel war für mich das erste "Downgrade" denn wieder auf eine art böse Märchenkönigin zu setzen hielt ich nicht für die interessanteste Eingebung. Ausgleichend war das Thema "böser Zirkus" schon besser. Der Plottpunkt war das die Bösewichter wussten das Pegasus nur in einem schönen Traum eines Menschen "überleben" konnte (fragt mich nicht) und sie eben jenen Traumspiegel finden mussten.

 

Das Amazonentrio Fisch-, Falken- und Tigerauge (nebenbei alles Männer, wieso dann Amazonen? XD) machte sich als erstes drann das olle Pony zu finden, wobei ich zugeben muss: Die Hansel waren recht 08/15, aber die Sequenz wenn sie sich offenbarten war schon richtig cool inszeniert. Eine bestimmte Melodie setzte ein, dann sagten sie langsam "Eins" "Zwei" und "Drei" wobei bei jedem Schritt das Opfer gefesselt und deren Traumspiegel aus deren Brust beschworen wurde. Wirkte es nur auf mich ein wenig wie ne mentale Vergewaltigung wenn die drei Topflappen mal eben ihren KOPF in die Spiegel rammten? >.< Kinderserien Trauma! @@

Einzig wirklich positiv war aus meiner Sicht das man in Staffel Vier auch mal wieder "alte Figuren" wiedersah: Bunnys Mutter, ihre Freundin Naru, die hatte man seit Staffel Eins kaum noch gesehen, hier wurde ihnen wenigstens mal wieder eine Folge gewidmet. Da das Amazonentrio aber versagte kam das Amazonen Quartett an die Reihe Pegasus zu fangen.

Bei denen fallen mir immer soviele Sachen ein.

Zuerst: "AHAHAHAHA was für Frisuren XD Die Cosplayer von denen sind echt nicht zu beneiden ^^"

 

Zweitens: "Bauchfreie kleine Mädchen sind irgendwie nicht ok O_o;"

 

Drittens: War es ein neuer Kniff böse Kinder als Handlanger zu verwenden, zumal diese nicht wirklich böse waren sondern eher unter schlechtem Einfluss standen. Es gab auch ne schöne Folge wo die Vier den fünf Sailorkriegerinnen bei einem Event halfen und alle ein paar Parallelen an sich entdeckten, alle natürlich jeweils inkognito.

 

Auch das gegen Ende der Staffel Königin Nehelenia die Kriegerinnen trennte gab nochmal 1-2 gute Folgen Charaterdevelopment, was vor allem Uranus und Neptun zugutekam. Ansonsten endet die Staffel ziemlich untypisch: Statt die böse Königin zu zerstören oder zu erlösen wird sie in ihre Kindheit zurückversetzt, und kann diesmal ihre Einsamkeit überwinden.

 

Fazit

Ach ja, Staffel 3: Humor, Drama und eine Prise Grusel ergaben hier in meinen Augen den Optimalen Mix der bis dahin in der Serie nicht erreicht wurde. Dr. Tomoe als Schurke und die neuen Sailorkriegerinnen gaben der Staffel genug Material um mühelos zu unterhalten. Staffel Vier hingegen ist ein zweischneidiges Schwert für mich: Oberschurkin und Chibiusas Liebesgeschichte waren klare Schwachpunkte der Staffel, doch Wiederverwendung alter Charaktere und auch die Idee um das Amazonenquartett konnten es vor dem schlimmsten Eindruck retten.

 

Letztendlich konnte man versöhnlich mit der Serie abschließen... doch es gab ja noch eine Staffel! Wie die war? Dazu im letzten Part ^^

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Murasaki (Freitag, 17 Juni 2016 13:28)

    Hotaru war doch kein Emo! Eher eine Goth.^^ Sie war immer mein Lieblingschara in Sailor Moon und wird es auch auf ewig bleiben. Wobei mir ihre Story im Manga irgendwie besser gefiel.

  • #2

    Luka (Freitag, 17 Juni 2016 13:29)

    Ach ja, Staffel drei ...
    Uranus und Neptun habe ich immer sehr gemocht. Schade ist nur, dass in Deutschland da sehr vieles weggeschnitten wurde (jaja, immer diese Homosexualität ...)
    Die Deathbusters waren schon klasse. Bei Dr Tomoe fand ich diese Darstellung immer ganz witzig, alles schwarz, nur das Lächeln und die Brillengläser zu sehen. Und natürlich seine Lache xD

    Zu Staffel 4: Chibiusa wird man aber auch nicht los -.- ...
    Das Amazonenquartett war aber schon klasse.

  • #3

    Conny (Freitag, 17 Juni 2016 13:30)

    Ahhh ja die 3. Staffel, ich sag nur Dr. Tomoe spielt Twister xDDDD
    Ich hingegen fand Pluto am tollsten und Uranus und Neptun fand ich eher nervig. Aber das epischste an dieser Staffel war ja wohl das Ende. Ich mein niemand weis was da genau geschah. Sailor Moon hat nur die Macht der Grals beschworen und ist ins Zentrum des Geschehens gegangen. Kurze Zeit später kam sie dann mit total zerfetzten Kleidern und einem kleinen Kind auf dem Arm wieder zurück. Einfach genial das Ende.
    Staffel 4 fand ich einfach nur total romantisch. ^^ Nja für uns Mädchen ist das doch eher was. Ein kleines Mädchen träumt von einem geflügelten Pferd und freundet sich später mit ihm an.
    Das Amazonen Quartett fand ich auch genial. Ich mein die haben einfach gemacht was ihnen Spass macht. Auf Zirkonia haben die mal so gar nicht gehört und einmal haben sie sogar Chibiusa von Nehelenias Fesseln befreit, nur weil sie auf Pegasus reiten wollten. xDDD
    Aber Parapara war von allen vieren die fleissigste. Die hat immer ganze Horden von Kindern 'abgeschossen' um den Traumspiegel zu finden statt wie die anderen immer nur einen nach dem anderen.
    Ich fand die Idee mit dem Zirkus auch ziemlich klasse. ^^

  • #4

    HotaruKiryu (Freitag, 17 Juni 2016 13:30)

    Die 3. Staffel war echt toll, ja ^^. Das dramatische Ende war so mit eines der besten Animeenden ever. Die 4. Staffel fand ich aber nicht so pralle, auch wenn ich die rachesüchtige Nehelenia mochte. Aber ich bin ja eh Liebhaberin des Mangas ^^.

  • #5

    yurilover69 (Freitag, 17 Juni 2016 13:31)

    Irgendwie finde ich Sailor Moon relativ uninteressant und etwas beknackt, aber ich hab trotzdem Staffel 1 und ein paar Folgen aus Staffel 3 gesehen.
    Aus folgenden Gründen:
    1) Die Dämonen sind dermaßen dämlich, dass ich mit meiner Freundin drüber lästern kann
    2) Neptun + Uranus
    3) Das wars, keine philosophischen Gründe oder so