Animelyse: Ouran High School Host Club

Story:

... äh... die solltet ihr kennen <.< Sorry, das ist keine Review für Leute die das noch nicht kennen, das ist eher was für Leute DIE DIE SERIE SCHON GESEHEN HABEN ^^ Ich Spoiler hier also wer es noch nicht gesehen hat und es sich nicht verderben will: Schaut es, kommt wieder und dann sagt was ihr davon haltet ^^

 

Also nochmal...

Also wenn ich jemals eine Bestätigung meiner Theorie bräuchte einen Anime zu schauen ohne wirklich etwas von der Story vorher nachzulesen dann ist Ouran Host Club wohl wirklich das beste Beispiel. Ich hatte absolut keinerlei Vorkenntnisse wie die Geschichte sich entwickeln würde und dachte wirklich ohne Witz das Haruhi ein Kerl wäre XD  

Mal im ernst, sie sieht typisch Nerd aus XD Und auch einen ganz großen Respekt an das deutsche Studio: Wer Katja Primel als Sprecherin der Haruhi belegt hat dem gehört ein Denkmal gebaut. Die Stimme ist wirklich so passend das man sie auch mühelos als jungen Kerl annehmen könnte! DAS sind STIMMENBESETZUNGEN die wir bei deutschen Dubs wollen! (Naja zumindest ich, die anderen schauen ja eh O-Ton ^^;)

 

Also war es tatsächlich so das die Offenbahrung das sie in Wahrheit ein Mädchen ist mich genauso überraschte wie die Clubmitglieder, und das noch in der allerersten Folge! Ab da war ich auf alles gefasst, und ich wurde nicht enttäuscht :D

 

Exclusiv für Clubmitglieder

Es gibt viele Animes die ja auf Manga basieren. Dumm wenn der Anime gemacht wird während der Manga noch nicht abgeschlossen ist (Danke geldgeile Macher ^_^v), so entstehen viele nette Animes die absolut beschissen mitten in der Geschichte einfach aufhören. Aus dem Kopf? Pandora Hearts, Pumpkin Scissors, Maid Sama oder auch Kare Kano, diese Animes sollte man sich schlicht nicht ansehen wenn man ein "gutes" Ende möchte. Doch hier bei Ouran Host Club? Ich gebe zu es endet nicht "richtig", aber doch so das ich zufrieden sagen konnte "Okay, die Figuren hatten ihre Stunden und ich kann sie so zurücklassen ohne das mir persönlich etwas in der Geschichte fehlt".

Das liegt glaube ich auch daran das die Akteure jeder genügend Rampenlicht bekam, und mir die meisten ihrer Geschichten auch ziemlich gefallen haben.

 

Kyouya z.B. war wohl der innerlich angeschlagenste Charakter der aber eben dank Tamaki außerhalb seiner Grenzen wirkte und scheinbar dank dem Club etwas fand das ihn privat auch wirklich interessierte und nicht stumpf und geistlos wie eine art Soldat nur Befehle für seine Familie abarbeitete. Schön war auch das er so schnell zwischen Freundlich und Kalt umschalten konnte von seinem Wesen her.

 

Die Zwillinge hatten (vor allem für Zwillinge O_o) auch einige interessante Folgen die sich um ihre Individualität drehen. Das ist... ein ziemlich interessanter Gedanke wenn man mich fragt O_o; Immerhin muss es für zwei so gleiche Personen irgendwann auch mal nervtötend sein nur als "Duo" wahrgenommen zu werden, das wurde auch teilweise sehr gut in einigen Epsioden thematisiert.

Spaßig war natürlich auch Tamaki der wenn man es genau nimmt der entscheidene Faktor für alle seine Freunde war: Er hinterfragte jeden der Clubmitglieder und brachte sie überhaupt erst dazu diesen Club zu gründen, obwohl ja niemand wirklich den direkten Wunsch hatte ein Host zu sein XD Es war natürlich auch sehr spaßig das er zwar zwischenmenschlich so überragend und smart agierte, und allgemein ein ziemlich naiver Depp war der schnell aus dem Konzept gebracht werden konnte. Ich glaube das hatte man auch mit Takumi aus Maid-sama versucht, doch der war einfach viel zu Fehlerlos, und die wenigen "Perverso"-Gags konnten da wirklich nicht greifen. Während Tamaki da viele Facetten hatte war Takumi leider eher eine art Gary Stu.

 

Honey und Mori... ja okay, ich fand sie insgesamt noch am uninteressantesten. Vor allem Honey's Geschichte um seinen kleinen Bruder ließ mich eher kalt, und ich schätze Mori hatte vielleicht im Manga noch mehr Hintergrundgeschichte bekommen, im Anime blieb er leider doch eher eine stumme Randfigur mit einigen wenigen smarten Szenen.

 

 

Doch die beste Figur der Serie?

 

Haruhi - I love her XD

Man mal im ernst: Ich kenne ja nicht viele Harem Animes für Frauen, doch sind alle weiblichen Hauptfiguren so gut geschrieben? Ich meine das ist umgekehrt eigentlich nicht so, oder zumindest selten: In Harem-Animes für Kerle ist ausgerechnet der Hauptdarsteller der wohl uninteressanteste Charakter der kompletten Geschichte

Love Hina, Kämpfer, Samurai Girls... die Männer dieser Harem Animes sind vielleicht nicht rundweg beschissen oder langweilig, doch auch keine Figuren für mich die ich wirklich "interessant" oder "denkwürdig" bezeichnen würde. Doch Haruhi aus Ouran Host? Das genaue Gegenteil: Sie ist so Bodenständig und doch smart das ich wirklich sagen kann "Ja, so sollten Frauen/Mädchen in Animes öfter sein" Keine überdrehten Stereotypen oder Fanservice auf zwei Beinen sondern vielseitige, und dennoch ansprechende Charaktere!

 

Ich denke der Witz eines Animes besteht natürlich auch zum Teil daraus das man gerne mal Klischees verkehrt: In Black Lagoon ist der Mann normal und logisch während die Frau eine biertrinkende, gewaltbereite und schmuddelige Söldnerin ist. Im Anime "Kämpfer" sind die Frauen deutlich auf körperliche Erotik aus während der Mann eher in seichteren Bahnen denkt, das ist für mich nicht gerade glaubwürdig ^^;

 

In Ouran Host wiederrum ist es ähnlich: Die Männer (allen vorran selbstverständlich Tamaki) denken in diesen kitschigen, romantischen Gedankenblasen während Haruhi selbst alles ziemlich nüchtern und ironisch sieht, doch nie so extrem das man es keinem "echten" Mädchen nicht auch abnehmen würde.

 

Denkt jedes Mädchen und jede Frau an den Prinz auf dem weißen Ross im Mondschein? Ich denke doch das es weibliche Wesen gibt die auch sagen "Ne lass mal, aber bring doch ne Pizza mit ^^;"   Das macht den Charme dieser Figur aus, wieso klappt das fast nur in Animes "für Mädchen"? Kare Kano, Maid-Sama... ich hätte nichts gegen mehr solcher weibliche Charaktere statt den üblichen Minirock-tragenden Klischees.

 

Arme Leute sind lustig XD

Großer Punkt ist auch der Humor des Animes: Ich musste mehrfach Laut lachen, vor allem wegen dem überzogenem "Wir sind Reich und Haruhi ist arm" Thema

Alleine wie die reichen Kinder ganz fassungslos Pulverkaffee bestaunen hat mich schon zum lachen gebracht, aber ich als Kerl gebe auch ganz offen zu: Ich musste sehr oft bei diesen "Yaoi-Szenen" unbeabsichtigt(???) prusten! Wenn die Zwillinge so vollkommen überzogene Inzest-Szenen schauspielerten konnte ich nicht anders als jedesmal aufzulachen, ich weiß garnicht ob es bewusst als Parodie inszeniert war aber ich hatte an solchen Szenen einen Heidenspaß XD

 

Auch das Haruhi immer wieder Tamakis romatische Traumgebilde mit nüchterner Bodenständigkeit zum platzen brachte hatte ziemlich Charme X3 Wobei der Anime auch interessante Episoden hatte ohne Comedy hinzupflanzen, wie z.B. die "Gewitter-Episode" oder auch natürlich der Finale Arc um Tamakis Verlobte ^^

 

Fazit

Super Anime! XD Oder fandet ihr nicht? O_o Okay wie gesagt die Geschichte endet vielleicht nicht in einem perfektem Finale aber ich persönlich hatte eigentlich kein Problem am Schluss. Ouran Host Club ist wirklich ein Werk das auch Kerle sehen können, ich muss es ja wissen ne wa? XD Immer noch einer der besseren Animeserien mit einer verdammt guten deutschen Synchonisation.

 

 

Wie war euer privates Urteil?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    marko (Mittwoch, 15 Juni 2016 14:53)

    ja der anime war verdammt lustig und hat mir auch gut gefallen. viele animes für mädchen sind mir auch einfach zu schnulzig aber ouran highschool host club ging voll.^^

  • #2

    Neko-Nyan (Mittwoch, 15 Juni 2016 14:53)

    Also meiner Ansicht nach ist die Serie ein einwandfreier Reverse-Harem, der doch etwas pikante Themen mit Humor anfasst, ohne einen bestimmten Interessentenbereich zu beleidigen oder als dumm darzustellen. (na ja, nicht ganz XD) Nebenbei auch eine recht akzeptable Lovestory, ein paar spannende Nebengeschichten, viele witzige Szenen und wirklich liebenswerte Figuren, kann nur mit dir einstimmen ^^

  • #3

    HotaruKiryu (Mittwoch, 15 Juni 2016 14:54)

    Ich konnte bisher sehr, sehr wenig mit Reverse Harem Anime anfangen. Ich hatte immer mal vor so was zu schauen, habe es dann aber doch gelassen. Wenn die Story aber wirklich so witzig ist und sich nicht vollkommen ernst nimmt (so hab ich zumindest das Gefühl), schaue sicher auch ich irgendwann rein. Ich habe bisher immer schlechtes über den Dub gehört, gut dass du was dazu schreibst. Ich bin da ja nicht mehr allzu streng und sogar froh, wenn es bei einer Serie überhaupt einen Dub gibt, haha xD
    Aber schönes Review, hast gut und auch sehr nachvollziehbar rübergebracht, was gut an dem Anime ist.