Animelyse: K-ON!! (Staffel 2 + OVA)

Story:

... äh... die solltet ihr kennen <.< Sorry, das ist keine Review für Leute die das noch nicht kennen, das ist eher was für Leute DIE DIE STAFFEL SCHON GESEHEN HABEN ^^ Ich Spoiler hier also wer es noch nicht gesehen hat und es sich nicht verderben will: Schaut es, kommt wieder und dann sagt was ihr davon haltet ^^

 

Also nochmal...

Hey, schlappe zwei Jahre nach Staffel Eins schaute ich mir tatsache die Nächste an, man merkt ich heiße nicht umsonst Kame hm? :3 Ich will nicht zulange vorreden, die Animelyse zu Staffel Eins fiel durchwachsen aus, aber für 12 Episoden fand ich die Serie noch ok. Warum man nun eine zweite Staffel mit doppelt sovielen Folgen produzierte wusste ich auch: Geld! Ich meine die Serie war ein kometenartiger Erfolg, warum sollte man da plötzlich bei einer Staffel aufhören? Das Problem für mich ist das die Macher aus vielen Dingen nichts gelernt haben, vor allem bei diversen Figuren

Ich glaube wenn es um Mugi geht muss ICH wirklich mal DEN MACHERN der Serie etwas erklären: Liebe K-ON Macher! "Reich sein" ist KEIN Charakterzug. "Reich sein" sagt nichts über eine Persönlichkeit aus. "Reich sein" ist ein ZUSTAND. "Schwanger sein" ist ein Zustand, "Alt sein" ist ein Zustand, selbst "Ein Zombie sein" ist ein Zustand, aber das definiert KEINE Persönlichkeit!

 

Selbstverständlich kann ein ZUSTAND auswirkungen auf den Charakter haben (z.B. haben Zombies meistens schlechte laune weil sie nicht mehr so ganz leben XD) aber DANN muss auch dazu was bei Mugi eingebaut werden. Was haben wir von dieser Figur? Mugi will relative simple oder auch absonderliche Dinge erleben. Das wars, und das macht die Figur unglaublich "leer". Das sie Reich ist, selbst die kleinen Andeutungen das sie Krimis mag (es gibt zwei Anspielungen in der Staffel), all das wird nicht genutzt eine interessante Geschichte um sie zu kreieren. Man besucht sie mal weder in ihrem Anwesen, sie darf nicht Hobbydetektiv spielen, sie ist einfach nur "die Reiche" die ansonsten eben nur Nett ist.

 

Auch Nodoka hat mit ihrer Persönlichkeit "Schulsprecherin sein", dasselbe Problem! Wieso will sie nicht mal etwas Zeit mit Yui verbringen? Warum bekommen diese Sandkastenfreunde nicht eine interessante Nebengeschichte in den kompletten 24 Episoden? Die einzige Interaktion mit Nodoka die NICHT darin bestand irgend einen Antrag zu bekommen war das sie Yui eine Kuchenerdbeere klaute. DRAMA!!!

 

Und Ui... man, Ui ist wie immer nur diese Eindimensionale übernette Quarktasche die ich privat immer noch hasse ^^;

 

Das merkwürdige Universum

Was passiert wenn man sich bei einer Serie langweilt? Man achtet auf seltsame Details die einen irgendwie stören. Was mich zur Sawako und diesen vielen nervigen Regeln bringt

Ist euch aufgefallen wie oft und wieviele Regeln, Ermahnungen, Zulassungen, Anträge und Erlaubnis-Scheine in der ganzen Staffel aufgebracht wurden? Klar sind (in vielen Animes zumindest) die japanischen Schulen Über-Disziplinarisch aber LECK MICH SCHECKIG wenn die Lehrerin manchmal den Mund aufmachte wusste man sofort das wieder irgend so eine Regel geplappert wurde, teilweise auch vollkommen überzogen. "Mio bleib auf deinem Platz im Zug" war z.B. mein Highlight. Ich bin 17 (SIEBZEHN) und darft nicht in einem Schnellzug vom Sitz aufstehen? Das sind keine Regeln das ist der Militärgulag des dritten Reiches >.< Denkt ihr MEINE Lehrer hätten eine blöde Quitting für eine Clubkasse verlangt? Oder Patroullie gelaufen damit ja niemand im Schulflur herumläuft? Oder ein drittel der Klasse vor die Tür gestellt wegen reden? GOTT @@

Zwei andere Sachen die mir auffielen war die schon fast gruselige Monoedukation (ja der Kame wirft mit tollen Fremdwörtern um sich ^o^) also will heißen der reinen Mädchenschule. Das es sowas in Japan gibt ist mir ja auch klar, aber die Zeitspanne erschreckt mich teilweise, in Yui's Fall ist sie seit dem Kindergarten nur unter Mädchen! Ist das nicht, ich weiß nicht, irgendwie sozial ungesund? Man stelle sich mal vor ihr wärt in eurer Schulzeit bis 17 nur unter "Euresgleichen" gewesen, hat man dann nicht vielleicht später Probleme mal unverkrampft mit dem anderen Geschlecht zu reden? Ich will garnicht wissen wie z.B. Mio damit umgeht.

 

Das Andere war der Umgang der Schüler miteinander. Es gab nie auch nur einen ansatzweise kritischen Augenblick in dieser Schule, alle waren zueinander immer so scheißhöflich und freundlich das ich grinsen musste. Als Beispiel fällt mir da die Szene ein als der Pop-Club in einem Klassenzimmer spielt und alle stört. Kennt ihr das aus eurer Schulzeit? Ihr macht einen Heidenlärm und jemand (Lehrer/Schüler) stürmt herein und sagt "Entschuldigt bitte, aber ihr seid etwas laut, wir können nicht arbeiten, tut mir leid das wir euch damit belästigen :("

 

<--Yeah, SO wurde darauf reagiert wenn man sein Klassenzimmer zum beben brachte XD Da wurde nicht jemandes Mutter in eine zwielichtige Berufsgruppe gesteckt oder mit dem Tode gedroht verdammt nochmal leiser zu sein, es wurde sich wegen der Belästigung entschuldigt XD

Vielleicht ist dieses Universum auch der Wunschtraum für Mädchen: Eine vollkommen konfliktfreie Welt ohne echte Störungen, so wie für Jungs die Harem-Animes wo Frauen schlicht da sind um den charakterlosen Hauptdarsteller zu lieben ^^; Dennoch seltsam.

 

(Fast) nur Langeweile

Wie gesagt, ich langweilte mich bei vielen Folgen. Jemand sagte zu mir K-ON sei eben die klarste Definition von "Slice of Life" aber mal ehrlich, wenn selbst in einigen Folgen die Figuren sich darüber beklagen das nichts geschiet hinterfrage ich mich schon was ich dann tue wenn ich gelangweilten Figuren zuschaue. Das keinerlei Jungs auftraten fand ich persönlich etwas ungenutzt, aber es ist auch irgendwie schön das sich weibliche Figuren auch ohne einen Mann definieren können. Wer sagt K-ON habe Humor und Comedy dem muss ich wirklich schräg ansehen: Manche Szenen und Dialoge entlockten vielleicht einigen ein "ah niedlich" aber konntet ihr in mehr als zwei Szenen in der gesamten Staffel wirklich lachen? Bezweifel ich, ich glaube auch nicht das es im Sinne der Macher war wenn man fair bleiben will.

Es gab ja auch gute Folgen, bzw. gute Ideen, wie z.B. als Ui krank war: Erst da begreift Yui was für ein elementarer Teil ihre Schwester in ihrem Leben ausfüllt und lässt ihr endlich mal etwas Wertschätzung zuteil, etwas das ich sämtliche Folgen vorher vermisst hatte. Doch diese Geschichte ist viel zu schnell abgehandelt, wäre es nicht toll gewesen hätte Yui die kleine Schwester gebeten mehr "für sich" zu leben und weniger für sie? Eine verpasste Option für mich.  

Die mit Abstand besten zwei Episoden für mich waren aber die rund um Ritsuko und Mio als Romeo und Julia. DAS war erstens mal eine interessante Idee und außerdem beschäftigte es sich mit dem wichtigsten für so einen Anime: Mit den Persönlichkeiten der Mädchen. Hier wird perfekt Thematisiert das Ritsuko sehr "knabenhaft" agiert und Mio zu schüchtern, und man zwingt diese Figuren sogar das exakte Gegenteil zu werden, eine sehr unterhaltsame und spannende Doppelepisode! So hätte ich mir gerne die gesamte Staffel gewünscht! Doch leider ist alles in der Season und im Film zuviel ungenutztes Ideengut: Die letzten Sekunden beim Schulmarathon waren z.b. noch richtig packend, doch warum glaubt Yui nicht schon zum Beginn des Rennens das der Verlierer leer ausgeht? Ein ganzes Rennen der Vier die ernsthaft nicht Letzte werden wollen wäre viel spannender gewesen als alles was die Folge sonst hergab.

 

Fazit

Tja liebes K-ON!!, für 12 Episoden kannst du noch halbwegs unterhalten, doch bei 24 Folgen geht dir doch leider zu schnell die Luft aus. Punkt für die Thematik das Azusa neue Klubmitglieder braucht, aber auch hier ist das Szenario nicht dramatisch genug, noch wirklich konsequent durchgezogen.

Klar deutet sich da etwas mit Ui und Jun an, doch das wird nie klar sichtbar aufgelöst, was ich schade fand. Die Songs der Staffel/des Films waren mir als Musikmuffel nichts wirklich bemerkenswertes, obwohl "Reis ist eine Beilage" (Gohan Wa Ozaku) ein ziemlicher Ohrwurm war ^^; Ach ja: Man sah Yui's Eltern im Film OoO! Das einzig echt bemerkenswerte im gesamten Streifen, sonst auf dem Niveau der zweiten Staffel.


Vielleicht einfach nicht mein Genre? ^^; Wie war eure Meinung zur Staffel Zwei und dem Film?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Murasaki (Mittwoch, 15 Juni 2016 14:16)

    Ich habe die zweite Staffel nicht gesehen, aber K-On ist eher weniger ein Wunschtraum für Mädchen, sondern für gewisse große Jungs gedacht, die sich in eine konfliktfreie Mädchenwelt hineindenken wollen, in der keine störenden männlichen Nebenbuhler auftauchen. Also perfekter Fanservice für Moe-Liebhaber. Die Japaner sind eben in vielerlei Hinsicht anders. :D (Und einige deutsche Fans auch. ^^)
    Der Manga hat mir definitiv mehr als der Anime gefallen, einfach weil da die kurzen Szenen besser funktionieren und ich Yonkoma-Manga sowieso mag.

  • #2

    Laniify (Mittwoch, 15 Juni 2016 14:16)

    Da hast du mal wieder einen unterhaltsamen und witzigen Beitrag verfasst. Ich muss dich echt loben, das kriegst du immer wieder hin, weswegen ich mir deine Texte immer so gern durchlese. :)

    So nun zu diesem Beitrag... Ich habe genauso wie du die erste und zweite Staffel von K-On konsumiert und fand beide ganz toll (*fangirlingmodusan*), da ich eine Vorliebe für dieses Konzept habe, deswegen kann ich über solche naja Macken auch gern hinweg sehen. Du bist dagegen doch eher jemand, der das rationaler betrachtet, was gut ist. Mich persönlich hat es irgendwie nicht gestört, dass Mugi oder die anderen Nebenfiguren eher keine Persönlichkeit hatten....an flache Figuren ist man glaube schon gewöhnt. *lach* Hauptsache sie sind süß und erfüllen ihren Zweck, deswegen sind sie auch so eindimensional gebaut. Klar darf das keine Rechtfertigung sein und macht den Anime in seiner Qualität natürlich schlechter.
    Die ganzen Regelungen haben mich nicht so sehr gejuckt, sowas sieht man in Animes doch öfter mal. Man darf die Animes sowieso nicht für voll nehmen und schon gar nicht so einen Anime wie K-On, da ist sowieso alles verdreht und wie mein Vorredner schon gesagt hat, sind Konflikte hier nicht miteinbezogen. Wer will sowas auch außerhalb der Realität sehen? (Ich vielleicht...aber gut) Daran sieht man wohl auch, dass der Anime eher an Jüngere gerichtet ist bzw. an diejenigen, die einfach abschalten wollen. Ich weiß nicht genau wieso ich den Anime an sich mag, aber irgendwie hat mir das Wechselspiel zwischen den Figuren gefallen und einfach ihr "moe"-Dasein. Aber wie du schon sagst, fand ich ebenso, dass man doch ein wenig Ernsthaftigkeit hätte einfliessen lassen können, sodass an einigen Stellen Langeweilge nicht hätte entstehen müssen. Aber dafür gibt es dann andere Animes, die das besser hinbekommen.

  • #3

    HotaruKiryu (Mittwoch, 15 Juni 2016 14:17)

    Vielleicht ist es wirklich nicht dein Genre. Wobei es mich eh wundert, warum sich manch deutsche Zuschauer K-ON! anschauen. Gerade weil ja "nix" passiert. Ist das denen nicht zu langweilig? Bei K-ON! schwanke ich immer wieder mit der Meinung, das gebe ich zu. Aber irgendwie mag ich es doch sehr. Denn wenn ich K-ON! hinterfrage, finde ich 1000 Dinge, die nie so sein werden und blub. Es ist eine Wunschvorstellung, ja.

  • #4

    Lisa95 (Mittwoch, 15 Juni 2016 14:17)

    WAS RITSU HEIßT IN ECHT RITSUKO? shit ich muss mein Leben neu überdenken. Obwohl man das irgendwie hätte kommen sehen können. Ist ja auch egal.
    Das mit den Regelungen finde ich nicht übertrieben, wir durften früher während Busfahrten auch nie rumlaufen, die Quittung ist echt wichtig für die Schule und so kriegen die Schüler das Geld zurück und ich wurde schon mal mit anderen wegen Lachen rausgeworfen (jaja die Schule^^). Eine reine Mädchenschule und der Fakt, dass Typen relativ unwichtig für die Serie sind, ist auch kein Problem für mich (Berufswunsch: Nonne). Nachvollziehbar ist deine Kritik aber schon, vor allem das mit den 1d-Charas.
    Eine Sache, die ich richtig komisch fand, war der Okkultismus-Club. Ich meine.....wtf... Und warum ging es da nur um Ufos, verbietet die Schule Gläserrücken und solchen Mist? Möglich, dass sowas in der Hausordnung steht. :P Aber die hatten echt coole Klamotten an in der Schulfest-Episode.