Animelyse: Gate (Staffel 2)

Story:

... äh... die solltet ihr kennen <.< Sorry, das ist keine Review für Leute die das noch nicht kennen, das ist eher was für Leute DIE DIE SERIE SCHON GESEHEN HABEN ^^ Ich Spoiler hier also wer es noch nicht gesehen hat und es sich nicht verderben will: Schaut es, kommt wieder und dann sagt was ihr davon haltet ^^

 

Also nochmal...

Ufffff... Gate Staffel 2 ist definitiv eine Marke, aber fragt mich nicht in welcher Sparte. Als ich Staffel 1 besprochen hatte sagte ich so etwas wie "Ja, manches wirkt unglaubwürdig und manches hat seltsame Untertöne aber es ist ansehbar", aber in Staffel 2 hat man teilweise einfach stumpf weitergemacht wo man sich man eher hätte bessern sollen. Fast schon unfreiwillig komisch war ja das Imperium das stellenweise nicht dumm, sondern ABSTRAKT UND MÄRCHENHAFT SCHWACHSINNIG war! Da fallen sie in Japan ein, wollen es erobern, scheitern kläglich und haben seit dem niemals wieder bedarf sich mit den mächtigen Invasoren zu beschäftigen. Der Kronprinz wird IM TRHONSAAL verprügelt, ein DUZEND seiner Wachen wird mit Maschinengewehren niedergemäht und der Imperator sitzt desinteressiert FÜNF METER daneben und erklärt "Tja hm blöd gelaufen aber ich gebe mich ungerne mit euch ab Japanern" DU MEINE GÜTE der Kronprinz ist nicht böse-dumm, er ist ABNORMAL VERBLÖDET und nennt die Japaner die in ALLEN BELANGEN FORTSCHRITTLICHER SIND "Babaren!". Das ist so als würde ein Höhlenmensch einen Cyborg als "Babaren" beschimpfen, was vollkommen abstrakt ist!

Selbst die wenigen Momente wo die Bösewichte planen mit (fairerweise guten) Taktiken gegen die Japaner vorzugehen enden im Nirgendwo, sie werden wie Spielzeugfiguren besiegt und haben außer EINEM Oger nichts zu bieten! Wieso haben sie keine Magier als Hilfe? Oder Drachen, oder Oger, wieso ist dieser Kampf so SCHAMHAFT einseitig? Apropop Scham, und ich muss es mal loswerden:Die zweite Staffel von GATE hat die seltsamsten sexuellen Untertöne die ich seit langem erlebt habe.

 

Bunnyrape und Loli-Love O_O;

Nachdem "Mit meinem Körper bezahlen" in Staffel 1 so eine art Running Gag war (zumindest erwähnten die weiblichen Figuren das öfter als angebracht) hoffte ich auf Besserung. Und sah erstmal die sexuelle Nötigung eines Bunnygirls durch den Bösewicht.

Jaaaaa.........nein.... das war... unangenehm. Auch wenn sich alles in "Schatten" abspielte war das einfach geschmacklos, doch keine Sorge, Gate Staffel 2 bot ja noch mehr davon. Die Vergewaltigung einer Geisel wurde sehr heruntergespielt, ich fand es auch sehr glaubwürdig (will heißen SCHWACHSINN) das eine Frau die MONATELANG Sex-Sklavin des Prinzen war nach drei Tagen Gefangenschaft mal eben BOTSCHAFTERIN oder sowas wird, so von wegen Trauma oder so, das war kein Problem nehme ich an ^^; 

 

Das Held Itami praktischerweise zwei seiner drei Freundinnen nun "geheiratet" hat? (Ja sie spielen diesen typischen -Laut unserer Tradition ist Atmen am Tisch mit derselben Person dasselbe wie eine Heirat- Bullshit durch) Das war ja fast schon absehbar. Respekt übrigens das die Dunkelelfe Yao nach ihrem Drachen-Arc so gut wie keinerlei Text oder Persönlichkeit hatte ^^; Man könnte eh ein Trinkspiel machen WIEVIELE Nebengeschichten hier angefangen und KOMPLETT in der Luft hängen gelassen wurde: Attentäter Rattenfänger, Kronprinz Diabos Flucht, das Auftauchen der blauen Halbgöttin Giselle... die ganze Staffel war leider komplett zerstückelt von zuvielen Nebenplotts. Oh und: Die Liebe zwischen einem Mann und einer ZWÖLFJÄHRIGEN ist, egal wie ihr es darstellt, NICHT süß, UND NICHT ROMATISCH LIEBE MACHER, WAS IST EUER PROBLEM?!

Gott hilf mir wasr diese "Romanze" (nein ernsthaft, was sollte diese ach so warmherzige Darstellung der Beziehung?) unangenehm, ich meine ja okay sie kann kindlich für ihn Schwärmen aber das er dann so irgendwie das Ganze letztendlich erwidert war soooooooooooooooooooooo schaurig anzusehen das mir echt die Galle hochkam.

 

Die Super Soldaten!

Ich hatte stellenweise in Kommentaren zum Anime  wirklich von "Propaganda" gelesen und vollkommen abstreiten kann man es wohl nicht: Da der Schreiber der Novel selbst Berufssoldat ist/war sind einige Töne seltsam einseitig und streckenweise auch unnatürlich. Wobei ICH selber nie behaupten würde Gate wäre ein Propaganda-Anime wie toll und großartig doch die Japanische Armee sei, es ist phasenweise einfach nur albern Geschrieben: Da beschwert sich eine Vogelfrau-Freischaffende betrübt darüber das japanische Soldaten nicht mit Tiermenschen-Prostiturierten schlafen wollen.

Uff... wo fängt man da an? Erstens: Es kümmert garantiert keine echte Prostutierte mit WEM sie Sex hat, denn mal ganz offen, das Gewerbe ist nicht für Zuneigung bekannt. Zweitens finde ich es SEHR glaubwürdig das ein Soldat Frauen gebaut wie Animefiguren (Duh ~~) widerstehen kann, und DRITTENS da die Japanischen Soldaten im Koreakrieg ZWANGSPROSTITUIERTE hatten ist solch eine tugendhafte und reine Darstellung der kompletten Armee ein wenig arg dümmlich, gerlinde gesagt. Selbst in amerikanischen und deutschen Filmen stellen sich besagte Macher nicht mehr als Heilige da, hier hätte ich mir mehr Varianz gewünscht, z.B. einen korrupten Soldaten oder eben 1-2 Betrunkene und pflichtvergessene Kommandeure.

 

Doch nein, nur die Politiker sind hier gemein, während die Soldaten ja immer nur das Richtige tun wollen. Selbst Prinzessin Pina Colada (Dieser Name ~~) der Gegenpartei ist riesiger Fan der japanischen Soldaten... ähm deswegen darf sie auch am Ende ne weile Morgiana-Cosplay aus Magi spielen, inklusive weinen und flehen, weil ihr wisst ja, sexuell geschmackvolle Untertöne. 

Es kommt im Arc um den Feuerdrachen sogar eine gewisse Spannung auf (Das man nicht hinter einer Panzerfaust stehen sollte kenne selbst ich aus meiner Wehrdienstzeit), und das die Dunkelelfe die traumatisierte Tuka Luna bewusst an ihre Grenzen treibt damit sie den Drachen stellen hatte immerhin einen coolen und verschlagenen Moment, doch dann nennt die Elfe den Helden tagelang "Vater" (selbst nachdem ihre Wahnvorstellung überwunden ist!) und darf mit ihm im selben Bett schlafen... was ist los mit diesem Anime?

 

Fazit

Gate Staffel 2 ist komplett verkorkst. Selbst die Synchronsprecherin der blauhaarigen Leilei redet die ganze Zeit VIEL ZU LEISE, sehr unglücklich das sie immer auch noch die Zusammenfassungen flüstert >.< Ich denke nicht das das an der Synchronsprecherin Ramona Bess liegt, sondern eher an der fehlerhaften Regie der Sprecher. Das Held Itami locker-flapsige Sprüche bringt ist zwar nett gemeint, passt aber SOWAS VON KEIN STÜCK zu einem Berufssoldaten (Auch wenn ich lauthals beim Schlumpfine-Spruch auflachen musste, zugegeben XD) Nein, der Anime hatte eine gute Grundidee, hat eine handvoll nette Momente und sieht nett aus, scheitert aber an verquerter Sexualisierung und strinrunzelndem "Fanservice" ebenso wie an der löcherigen und stellenweise haarstäubenden Handlung. 

 

Oder seht ihr das anders?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Zedwick (Freitag, 11 Mai 2018 16:20)

    Propaganda ist doch Bullshit. Ja dann werden die Helden halt gut dargestellt, aber nur weil es soldaten sind? Der Anime war okay, nicht genial oder scheiße, man muss halt auf staffel 3 warten

  • #2

    Jingoro (Samstag, 12 Mai 2018 16:18)

    Ich fand Staffel 1 schon recht lasch (schade bei der tollen Grunidee) und habe Staffel 2 auch nur halb geschaut und nie den bedarf gehabt den zu beenden, scheinbar habe ich wirklich nicht viel verpasst. Und ich fand die Darstellung des Militärs ehrlich gesagt auch ziemlich "Propaganda", man merkt schon das da ein ex-soldat am Plott geschrieben hat. Es ist vielleicht auch das Wort das etwas reizt, aber ich denke im Kontext wird das japanische Militär ein wenig zu sehr glorrifiziert, das Prostituierten-Beispiel ist da schon ganz gut gwählt. Schlussendlich: Keine gute Serie