Animelyse: Emma - Eine viktorianische Liebe (Staffel 1)

Story:

... äh... die solltet ihr kennen <.< Sorry, das ist keine Review für Leute die das noch nicht kennen, das ist eher was für Leute DIE DIE SERIE SCHON GESEHEN HABEN ^^ Ich Spoiler hier also wer es noch nicht gesehen hat und es sich nicht verderben will: Schaut es, kommt wieder und dann sagt was ihr davon haltet ^^

 

Also nochmal...

Endlich mal ein echter Macho Anime ÖÖ Aber ich gebe zu: Die Staffel hat mich irgendwie zurückgeführt, denn auch wenn es mir ja keiner glauben will: Ich bin alt! Jaja ich weiß ihr schüttelt alle ungläubig den Kopf, so ein hipper, trendiger Bro' wie ich soll alt sein? ;)

 

Fakt ist dennoch das ich mit "klassischen" Animes aufgewachsen bin: Georgie, Lady Oscar, Anne mit den Roten Haaren... inhaltlich ausgearbeitete Serien die ohne übernatürliches oder überzogene Figuren es dennoch schafften anspruchsvolle und unterhaltsame Geschichten zu kreieren. Und das denke ich auch das Geheimniss dieser Serie

London's Calling

Ich persönlich glaube ohne zögern das der Mangaka sich WIRKLICH mit England auseinandergesetzt hat XD Ich meine sofort beim Intro ist man doch SOFORT im Gefühl für diese Zeit! Die Straßen, die Kulisse, und auch diese Musik brachten mich sofort in Stimmung für die Serie. Klar mag ich es auch wenn Zwillinge mit Superkräften böse Nazininjas aus dem Weltall bekämpfen, aber braucht das ein Anime?

 

Nein, vor allem nicht wenn es sich historisch mit dem alten England auseinandersetzt. Ich meine es beeindruckte mich sehr als Emma und William diesen Kristallpalast besuchten. Den gab es wirklich, aber er brannte irgendwann ab, wann hatte ein Anime denn schon mal bitte so einen Wissensgehalt? Klar hat auch Black Butler daselbe Szenario, doch nutzt es dieser Anime nie so aus wie es Emma tut. In Black Butler ist London fast immer dunkel, düster, finster und nebelig wie aus den alten Jack The Ripper schinken. 

Klar! Ich WEIß auch das die Animes ja auch andere Genres sind, aber es bleibt halt so das erst Emma mir zeigte das London auch schöne Bilder abgeben kann, sogar wenn die Straßen Grau sind strahlt es teilweise eine angenehme Gemütlichkeit aus wie es eben Tee bei der Oma tut.

 

Klassenfrage

Ich gebe zu ich fand diese Ausgangslage eher schwach: Er trifft sie und verknallt sich kommentarlos in sie? Warum? Ich meine WEIß GOTT: Emma ist keine "klassische Schönheit" oder so etwas, ich wette nichtmal im alten England ist eine Brille anziehend (ja das hier tippt ein Brillenträger, MOWL HALTEN! Ò.ó) und sie haben keinen magischen Moment wo sie sich in einer speziellen Situation das erste mal sehen, sie macht ihm die Tür auf, welche Liebesromane beginnen bitte so? XD

Ich selber erachte auch William nie auch als den typischen Traumprinzen: Irgendwie hat er ja doch etwas von einem Halbkind. Einerseits der englishe Gentlemen der tanzen kann und (weiß der Geier was für) Firmengeschäfte abhandelt, doch andererseits ist er auch mal launisch, impulsiv und wirkt vor allem gegenüber der Familie immer doch sehr unbeholfen. Wie will er Emma erfreuen? Geschenke! Geld! Das ist wirklich nicht sehr geistreich. 

 

Emma ist ja auch keine aufällig Frau, sie arbeitet hart, sie redet nicht viel und sie ist denke ich nichtmal eine Frohnatur (wobei ich bei soviel Arbeit auch sicher keine Liedchen pfeifen würde xD). Vielleicht ist es diese realistische Unscheinbarkeit dieser Personen die es doch sinnvoll macht das sie ein Paar abgeben. Wenn es da nicht den Klassenunterschied geben würde XD "KLASSENUNTERSCHIED?! ACH BITTE DAS GABS DOCH 10 ZILLIONEN MAL >o<" dachte ich mir. Was ist der große Deal? Er liebt sie, sie liebt ihn, sie finden einen Weg.

 

Aber... das ist in dieser Serie sehr viel leichter gesagt als getan. Klar das Williams Familie glaubt irgend eine arme Tussie will sich bereichern, auch wenn keiner sich ernsthaft eine Sekunde mit Emma beschäftigt, doch der Vater bringt es auf dem Punkt: Keiner der Gesellschaft würde Emma je akzeptieren.

Natürlich, selbst wenn sie an allen Formen arbeiten würde, sie wäre letztendlich immer "Das Hausmädchen". Und ich dachte mir noch "Was solls, dann geht er eben in die Armut, was soll schon sein? Sie brauchen nicht mehr als Liebe, das kennen wir aus 1000 Geschichten!"

 

Doch auch das ist einfach nicht glaubwürdig wie die Serie zeigt: William würde keinen hohen Job mehr in der Gesellschaft bekommen, und was weiß der Kerl denn schon von harter, körperlicher Arbeit? Wäre das Emma gegenüber Fair das am Ende SIE IHN versorgen müsste? Vielleicht heutzutage mit tolleranten Partnern, aber selbst das ist doch eher selten, und damals? Ich sah selber ein: Unmöglich!

 

Wo andere Serie dieses Thema immer im vorbeigehen abhandeln ist es hier doch das Kernstück des gesamten Konfliktes. Denkwürdig fand ich auch die Szene auf dem Markt, wo (zum Unmut der Eltern XD) arme Kinder zum ersten mal Schulen besuchen sollen. Erinnert ihr euch an die Aussage der einen Mutter? "Vielleicht verliebt sich ein reicher Mann in meine Tochter wenn sie ein schönes Gedicht aufsagen kann."

 

Selbstverständlich ist sowas himmelschreiend naiv, doch ich bin gewillt zu glauben das arme Leute eben von diesen kleinen Hoffnungen zehrten.

 

Fazit

Der Anime "Emma" bemüht sich wirklich um seine Charakterstudie, natürlich auf kosten jeglicher "Action" ich meine versucht doch mal den Anime zu beschreiben ohne die begriffe "Ruhig" oder "Altmodisch" ^^; Wenn man mal vom Indischen Prinzen absieht der im Haus mit einem Auto(!) herümfährt und 4 Haremsdamen(?) mit sich führt ist es doch klar realistisch gehalten, von den Figuren selber bis zu ihrem Verhalten und ihren Taten. 

 

Es gibt keinen kichernden Schurken, keinen grinsenden Casanova oder eine ewig heiternde Nebenfigur, der Großteil sind glaubwürdige Figuren ihrer Zeit und ihres Standes.

 

Wer sich darauf einlässt denke ich wird perfekt unterhalten, so zumindest erging es mir, eine echt überraschend stimmige Serie, doch wie fandet ihr sie? ^^

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Arisa (Mittwoch, 15 Juni 2016 12:30)

    Emma kenn ich zwar schon so halb als Manga, hab es aber noch nie richtih gesehen. Muss ich mir echt mal ansehen. ^-^