Animelyse: Elfen Lied

Story:

... äh... die solltet ihr kennen <.< Sorry, das ist keine Review für Leute die das noch nicht kennen, das ist eher was für Leute DIE DIE SERIE SCHON GESEHEN HABEN ^^ Ich Spoiler hier also wer es noch nicht gesehen hat und es sich nicht verderben will: Schaut es, kommt wieder und dann sagt was ihr davon haltet ^^

 

Also nochmal...

DER Hype bleibt in Erinnerung ^^; Vor einigen Jahren war Elfen Lied definitiv einer der angesagtesten Serien der Community, alle sahen es, alle besprachen es, man kam kaum daran vorbei. Kein Wunder, die Mischung ist so ungewöhnlich wie neu: Eine Mysterie-Action Serie bei der auch sehr groß das Thema Liebe und Zuneigung im Mittelpunkt steht. DAS ist für Animeverhältnisse nicht so wirklich neu, aber ich denke wir alle hatten es uns vor allem wegen einem Angesehen: Blutrünstigen und extremen Splatter ^^;

Wieviele Serien kennen wir wo Kinder in zwei Teile gerissen werden, Frauen geköpft und Kerle ausgeweidet? Im dem Detailgrad (zum Glück) eher selten, doch ich denke dieser plakative Gebrauch der Gewalt ist eher als Kontrast zu sehen als wirklich zum Selbstzweck. Wenn Koutas Schwester mal eben im vorbeigehen geköpft wird schockiert uns das als Zuschauer, was meiner Ansicht nach auch der Sinn dieser fast schon sinnlosen Abschlachtung sein soll. Zucken wir denn noch auf wenn eine Animeheldin 20 Soldaten erschießt? Das kennt man schon doch öfters. Wenn die "Heldin" aber denen das Herz rausreißt? Da sind wir negativ beeindruckt von der kaltschnäuzigkeit der Figur Lucy, und dami schaffen die Macher die Frage: Wie weit kann man einem Menschen das verzeihen das aus ihm geworden ist?

 

So ein Drama! X_x

Die erste Folge war natürlich typisch "Mitten in die Geschichte reingeworfen" und beginnt mit Lucys Ausbruch. Das was dort Interessant wirkt sind die Seiten: Die Soldaten und Dr. Kurama wirken eher wie Opfer als Täter, und auch als diese schusselige Sekretärin stirbt ist man eher gegen die nackte Massenmörderin als für sie. Wer dachte eigentlich auch das die Sekretärin nen größeren Part im Anime bekommen würde? Ihr Aufbau war echt ein guter Fake ^^;

 

Dann aber bekommen wir auch die Vergangenheit von Lucy mit und so... haben wir zumindest eine gewisse Sympathie für das Mädchen das irgendwie nie jemanden hatte.

 

Kouta hingegen... mnheammmanmenmmmm....

Er ist wirklich der reduzierteste Harem 08/15 herzensgute Loser den man sich denken kann ^^ Es ist ja auch irgendwo Klischee das ein Typ der keinerlei Merkmale hat dann eben doch das Zentrum der Damenwelt wird. Großartig auch das er es natürlich nie rafft wenn sich Mädels schon halb auf ihn werfen wollen.

 

Allgemein gab es auch eine Menge Plottholes die wirklich die Geschichte trüben sofern man drüber nachdenkt, z.B. das Kouta und eine Freundin (weder verlobt/verheiratet noch in einer Paar-ähnlichen Beziehung) ein Mädchen adoptieren, vollkommener Wahnsinn ^^; Und das schlimmste: Obwohl in der Gemeinde sicher 2-3 duzend Zivilisten brutal abgeschlachtet werden und Gebäude und Ortschaften zerstört werden packt es die Organisation nicht Lucy dort zu finden! Sie war doch sogar schon an der Uni mit ihr! Und niemand erinnert sich an das demente Mädel mit schrillen pinken Haaren? >.<

 

Und zu den Nebencharas...

...hatte ich mehr Interesse aufbringen können ^^ Bandou der Söldner ist anfangs so sadistisch und gewaltgeil das er mühelos als Bösewicht angesehen werden kann, doch im Verlauf der Geschichte hat er auch einen sehr seltsamen moralischen Kompass, die Szenen mit Mayu und auch vor allem Nana sind meiner Meinung nach zum schreien komisch.

Stichwort Nana: Die war eh genial XD Vollkommen naiv und auf eine ganz lustige Art "doof" wurde sie ja als Gegnerin für Lucy in den Kampf geschickt, doch auch hier kann man am Ende nie so 100% die Grenzen zwischen gut und böse ausmachen.

 

Ich selber war aber immer wieder angenehm unterhalten von Nana's Versuchen in der Gesellschaft Fuß zu fassen, interessanterweise hat es mich auch extrem befriedigt das die am Ende der Serie überlebt hat, denn weiß Gott, sie war OFT nahe an der Schwelle des Todes innerhalb der Handlung. 

 

Wenn ich es recht überdenke... alle Diclonius (Also Lucy, Nana und Mariko) stellen dem Zuschauer die Frage wie man zu einem Mörder wird: Dr. Kurama stellt am Anfang der Serie ja die Aussage in den Raum das die Rasse nur dafür da ist Menschen zu töten und sie als ihren Feind ansieht. Was teilweise auch so zutrifft, Lucy und vor allem die kleine Mariko schlachten ja reihenweise Menschen ohne zu zögern ab 

Doch... äh ja, sie wurden auch nie nett behandelt. Mariko wurde ab ihrer Geburt an in eine Art Container gepackt und man pflanzte ihr Bomben ein... spricht ja nicht gerade für die Menschheit <_< Lucy wurde als Kind auch sehr brutal ausgegrenzt, was natürlich NICHT rechtfertigt ein Kinderheim Blutrot zu dekorieren, aber überlegen wir mal kurz: Würde man als Kind die Macht haben mühelos zu töten... nur mal theoretisch... wie würden wir reagieren würden traumatische Erlebnisse uns heimsuchen?

 

Als Kind ist man sehr viel anfälliger für Probleme, und wenn ihr mit sechs die Macht gehabt hättet eure Mobber mit einem Handstreich zu erledigen... Kinder können moralisch noch nicht so ausgewogen handeln wie Erwachsene denke ich (Okay, bestimmte ERWACHSENE können nicht ausgewogen wie Erwachsene handeln, wer nicht glaubt schaut einfach mal Tagesnachrichten)

 

Nana wiederrum ist fast schon das absolute Gegenteil, sie wurde zwar auch nie gut behandelt ABER sie hatte eine positive Bezugsperson, das alleine schien in der Animeserie wohl zu reichen um sie eben NICHT in eine emotionslose Mörderin zu verwandeln. Am Ende kann man sich also schon fragen: Sind die Diclonius böse oder haben die Menschen sie böse gemacht?

Denn auch die Menschen werden hier ja zweischneidig dargestellt: Bandou ist wie gesagt einerseits in etwa auf einem Level mit Josef Stalin, andererseits hat er einen gewissen verdrehten Ehrenkodex, was schon ziemlich seltsam ist.

 

Dr. Kurama ist wiederrum absolut zwiespältig: Er hat keinerlei Probleme seiner Tochter Bomben einzusetzen und sie wegzusperren, auch Lucy versucht er immer wieder zu töten... doch wieso will der Mann dann fast seine Karriere aufs Spiel setzen um Nana vorm Tode zu bewahren? Der Zwiespalt eines Wesens ist hier wohl größeres Thema als vermutet denke ich.

 

Fazit

Die Serie, so brutal und blutrünstig sie scheint, hat doch eine gewisse moralische Tiefe um die Frage der Dualität eines Menschen. Es gibt selten Schwarz Weiß, doch viele Grautöne innerhalb der Figuren.

 

Und nackte Haut XD Mal ehrlich, musstet ihr nicht immer schon etwas die grinsend die Augen rollen wenn Nana MAL wieder ihre Kleidung verlor? Wobei ich zugeben muss: So (wahrscheinlich bewusst) unerotische nackte Damen sah ich sonst selten, hat halt keinen Charme wenn die Hüllenlose mal eben Menschen ausweidet ^^;

 

Schlussendlich: Hier wird alles geboten, Action, Drama, Liebe und tatsächlich auch mal Humor wird eingestreut, eine sehr unterhaltsame Serie bei der man wenig falsch machen kann.


 Oder seht ihr das anders?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    HotaruKiryu (Mittwoch, 15 Juni 2016 12:22)

    Hm, Plotholes sind bei der Serie normal. Warum? Es wurde gerade mal die Hälfte des Mangas umgesetzt. Das ist eigentlich schon wieder extrem schade, aber wahrscheinlich hat es nicht ganz gereicht, um alles unter zu bringen. Meine Meinung sollte ja bekannt sein - Ich habe diesen Anime auch sehr gemocht. Aber der Hype hat mir nach und nach alles kaputt gemacht. Deshalb halte ich mich mittlerweile von overhypten Serien fern, wobei es auch mal welche gibt, die ich mit feiere. Nette Analyse ^^

  • #2

    Phaislum (Mittwoch, 15 Juni 2016 12:23)

    Elfen Lied ist scheiße.
    Ich schließe mich diesem Review an. Kann es leider nicht besser ausdrücken:
    http://hummingbird.me/anime/elfen-lied/reviews/4991

  • #3

    yurilover69 (Mittwoch, 15 Juni 2016 12:23)

    Mann ich hab es zum ersten Mal (2 Mal oder so insgesamt wieso nur?!) mit 13 gesehn.^^ Naja damals fand ich es unglaublich cool und tiefsinnig. Im Prinzip ist es aber ziemlich beknackt. Das Intro ist gut.

  • #4

    Patrick (Mittwoch, 15 Juni 2016 12:24)

    So ein abgeschlachte ist nix für mich...