Dragonball (Teil 3)

Prinzen besiegt, Armeen geschlagen, nun soll es sogar gegen den Teufel gehen! Ich hatte ja schon in den letzten beiden Teilen über die Dragonballserie geschrieben, heute soll die dritte und Finale, die "Piccolo-Saga" besprochen werden ^^

 

Da di de dum, der Mörder geht um!

Die dritte Saga endet verblüffenderweise genau dort wo Staffel Zwei endete!O0O Wahnsin ne? ~~ Das Turnier ist vorbei und alle gehen feiern, bis auf Kurillin der noch kurz zurückbleibt... nur um von Son Goku ermordet aufgefunden zu werden! Bald kristallisiert sich herraus ein alter Feind vom Herrn der Schildkröten scheinbar wieder zurückgekehrt ist: Der Dämon Piccolo ist wieder da und will an der Welt Rache üben in einen Reiskocher gesperrt worden zu sein. So beginnen seine Handlanger nacheinander alle diesjährigen Turnierteilnehmer zu ermorden, um so mögliche Gefahren zu beseitigen

Son Goku stellt natürlich schnell den Mörder seines Freundes, unterliegt aber leider deutlich gegen den geflügelten Unhold da er noch vollkommen verausgabt vom Turnierverlauf ist.

 

Oberteufel Piccolo, der dank Prinz Pilaw wieder befreit wurde hat inzwischen schon weitere Pläne: Mit den Dragonballs will er seine Jugend wiederherstellen und deswegen KOTZT er mal eben nen weitere Dämonen aus. Punkt für die Animation, DAS war immer ekelhaft, ist Piccolo sowas wie eine Vogelammi gewesen? ^^; Fand das immer schräg. Der olle neue Handlanger Zimbel lebt aber eh nicht lange, begegnen er und Son Goku doch einem der neuen Figuren der Serie, Yajirobi

Ich muss gestehen: Ich habe den Sinn dieser Figur nie so recht kapiert. Er ist anfangs total stark und kann sogar Piccolos Handlanger mal eben zersäbeln, aber im Rest der KOMPLETTEN DRAGONBALLHISTORIE macht der Kerl absolut garnichts außer mal kleine Botendienste oder Erklärungen abzugeben, wozu existiert die Figur? Vielleicht brauchte Toriyama noch so einen Hilfs-Charakter, fand das aber doch ziemlich schlecht gelöst.

 

Das Böse siegt! >:D

So muss man es echt sagen wenn man den weiteren Verlauf der Serie zusammenfassen will: SonGoku tritt gegen Piccolo an, wird aber letztendlich schwer verletzt und muss zum Quittenturm gebracht werden. Der Herr der Schildkröten stellt sich ebenso dem Grünling entgegen, kann ihn aber nicht in den Reiskocher zurückschicken und wird ebenso getötet. Zum ersten mal überhaupt in der Reihe schafft es also der Schurke mal tatsache alle Dragonballs zusammenzukriegen und sich seinen Wunsch (Ewige Jugend) erfüllen zu lassen! Das war schon ziemlich schockierend für mich als Zuschauer, und ein imposanter Eindruck den der Gegner dann doch hinterließ. 

 

Son Goku muss bei Meister Quitte einige Heilung und einige Prüfungen überstehen, kann sich dann aber klar gestärkt abermals gegen den Oberteufel entgegenstellen. Mithilfe von Tenchinhan und viel Glück kann der Junge am Ende tatsache den Dämon mit einem Brustkorb-Smash(!) töten O_o

Doch der olle Teufel ist kein guter Verlierer: Im letzten Moment schwört er Rache durch seinen Sohn, kotzt ein Ei in den Himmel und mahnt das dieser in vier Jahren seinen Tod rächen würde. Das bringt Son Goku natürlich dazu einen neuen Trainer zu suchen: GOTT! XD

 

Dieser und sein (lächerlich benannter) Diener Popo bringen natürlich den Helden auf eine neue Ebene des Trainings, alles was man sich bisher so an Training ansah war dementsprechend nur ein Kindergeburtstag. Lustig ist das Gott genauso aussieht wie Piccolo, da sie einst mal dasselbe Wesen waren ^^; Nun machen wir einen Zeitsprung, denn das dritte und letzte große Turnier der Saga beginnt!

 

Gott, der Teufel, und sogar ne Hochzeit!

Die größte Veränderung der Geschichte, Son Goku ist erwachsen geworden! XD Ist ein bißchen seltsam nach über 100 Folgen die Hauptfigur so deutlich zu verändern doch auch seine freundliche Arroganz passt irgendwie zum Ton der inzwischen doch recht ernsten Serie. Das und Bulmas Frisur. Wieviele Outfit und Style veränderungen hatte das Mädel innerhalb der Saga? Die Zahl ist sicher dreistellig ^^;

 

Das Turnier selber ist auch wieder ganz Unterhaltsam: Gott als Büroangestellter der Yamchu plättet, Cyborg TaoBaibai der von Tenchinhan fertig gemacht wird, und natürlich auch die Verlobung von Son Goku und ChiChi ^^

DAMALS war die noch ansatzweise ertäglich XD Am Ende läuft es natürlich zum großen Endkampf hinaus: Son Goku der sich gegen Piccolos Sohn (Deckname Beelzebub) duelliert. Einer der besten Fights dieser Saga. Piccolo lässt sich mal Arme nachwachsen, er vergrößert sich auf King Kong Niveau... und verkündet lautstark Pappis Erbe zu werden, so von wegen Welt vernichten. DANN fällt einigen Leuten auch noch auf: Hey dieser große grüne Kerl sieht irgendwie wie der große grüne Piccolo von damals aus, was für ein kurioser Zufall XD

Immerhin der Ringrichter ist Bad-Ass genug um dazubleiben, und selbst als Piccolo alle auslöschen will ist es SonGoku wichtig das Turnier auch ordentlich zu gewinnen, selbst als der Ring nur noch Schutt ist! Man kann ihn ja auch verstehen, nach zwei Niederlagen will man halt den Erfolg :3 Ganz am Schluss kann SonGoku seinen Gegner schlagen, lässt ihn aber wegen dem seltsamsten Grund der Welt am Leben: Weil Piccolo der einzige ebenbürtige Gegner für ihn sei... warte mal die Z-Saga ab Bubi <.<;

 

Die Reihe könnte hier enden, doch dann äh... muss noch Schwiegerpappis brennendes Schloss gelöscht werden O_o Ein seltsames Finale für die Serie, doch ich schätze man musste noch eine handvoll Episoden bringen und ich bin dankbar das man nicht einfach die Kämpfe künstlich länger gezogen hatte

 

Fazit

Es war episch, aber hm, man merkte einige gewisse Risse im Kunstwerk. Es gab zwar epische Duelle aber es gab auch viel mühsame Trainingsmontagen, und die letzten fünf Episoden waren etwas äh seltsam. Aber dennoch: Es gab einen obercoolen und mega-imposanten Bösewicht, es gab viel Dramatik und einen haufen Tote, auch das der Held endlich mal heldanhafte Altersklasse erreichte war ein angenehmer Abschluss der Geschichte.

 

Ich persönlich kann sagen das die geamte Serie mir immer einen Heidenspaß machte: Die absurde Welt, die denkwürdigen Gegner, die schräge Komik, es ist nicht umsonst Kult. Die Z-Serie wiederrum... naja, das ist eine Geschichte für Andermal.

 

Wie ist eure Ansicht zur teuflischen letzten Saga? Schlussmeinung? Danke fürs lesen, Kommentare, Korrekturen und Kritik ^^

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    realsephiroth (Dienstag, 14 Juni 2016 16:53)

    Ja, Piccolo... Also ich muss sagen, der alte Piccolo war immer cool. Der hatte schon einige coole Aussprüche ("Dich zerlegts vor mir") und war auch anständig stark. Wobei, die Sache mit dem König der Welt war schon ziemlich naiv. Yajirobi fand ich auch immer ziemlich überflüssig. Das letzte große Turnier war auch nicht übel. Am besten gefiel mir ganz ehrlich der Kampf zwischen Chen (also Gott) und dem wiedergeborenen Piccolo. Der war zwar recht kurz, aber dafür knackig. Die Sache mit Cyborg Tao Bai Bai fand ich dann schon weniger prickelnd.