Animelyse: Detroit Metal City

Story:

... äh... die solltet ihr kennen <.< Sorry, das ist keine Review für Leute die das noch nicht kennen, das ist eher was für Leute DIE DIE SERIE SCHON GESEHEN HABEN ^^ Ich Spoiler hier also wer es noch nicht gesehen hat und es sich nicht verderben will: Schaut es, kommt wieder und dann sagt was ihr davon haltet ^^

 

Also nochmal...

Wer(?) sich noch dunkel erinnert weiß diesen Anime habe ich nur unter besonderen Bedingungen gesehen, denn normalerweise lese ich seit einigen Jahren keine Untertitel mehr. Doch im Rahmen eines Gewinnspiels stand ich natürlich zu meinem Wort, und schwups hatte ich mir den Anime hier rausgepickt. Ich mochte schlicht die Idee das ein normaler Kerl ein böser Rocker werden würde, doch ich gebe zu ich habe etwas die extreme der Serie unterschätzt XD 

Negishi ist ja nicht wirklich ein normaler Jugendlicher sondern eine art naives Weichei XD Ich musste so oft grinsen wenn er wirklich dachte jemand wäre ein doch so herzensguter Mensch oder ein Ereignis würde total angenehm verlaufen, wobei man als Zuschauer sofort wusste das natürlich das absolute Gegenteil der Fall sein würde. Zum Beispiel als er als Krauser eine Filmrolle bekam oder seinen Vorgänger traf, was hatte er sich da nur ausgerechnet? XD

 

Das Einzige was mich an der Serie stärker störte war das es keinerlei Erklärung gab WIESO dieser ultrasofte Kerl überhaupt als Death Metal Rocker auftrat, ich meine was für einen Zufall kann es gegeben haben das er in die Rolle als Leadsänger stolperte? Ich schätze man hätte eine typische "Falsches Casting" mit üblicher "Impovisierter Verkleidung" Handlung zusammengebastelt, aber wenn ich das hier so stumpf niedertippe bemerke ich das es sowas auch nicht nötig hätte, wenn der Bursche eh immer in schreckliche Situationen gerät kann man doch auch gleich mitten in der Geschichte von Detroit Metal City starten oder? ^^

 

Hail Satan! Ähm ich meine Hail Krauser? O_o

Ich schwanke immer im lachen was Krausers "Fans" (Jünger? Anhänger?) angeht. Es ist irgendwie verdammt drollig das sie ohne Scherz diese lächerliche Herkunftsgeschichte von der Figur Krauser glauben. Das hat etwas von treue, echter Hingabe und einem Nostalgiebonus wie im Glauben an den Weihnachtsmann zu tun... wobei Santa Klaus sicher kein satanistisches Makeup trug  O_o

Fassen wir doch mal die "reale"  Geschichte von Johannes Krauser dem Zweiten zusammen: Er ist der Sohn von Satan und hat seine sterblichen Eltern vergewaltigt, ermordet und gegessen (und das nicht unbedingt in dieser Reihenfolge!) er vergewaltigt allgemein gerne alles und jeden und trinkt nur Menschenblut, außerdem lebt er in der Hölle und kommt nur zum spielen auf die Erde... ERNSTHAFT? XD Das GLAUBEN die Fans? XD Man da hat doch selbst der Weihnachtsmann ne realistischerere Geschichte ^^; Dennoch hat der Anime den Charme einer Serie die nicht deutsch oder amerikanisch ist.

 

Manchmal wundert man sich ja wieso diverse Animes nicht synchronisiert werden, und hier erkenne ich es: Die Figuren hauen teilweise böse Sprüche raus die eigentlich recht lustig im Kontext sind (Wenn der verwirrte Negishi seiner Freundin mit "Ich rape dich du dicke Bitch" anbrüllt muss man einfach lachen weil es so daneben ist XD) aber schon definitiv amerikanische Zensoren in Schweißausbrüche bringen würde. Erinnert ihr euch noch an die Szene mit dem kleinen Krauser-Fangirl und ihrem "Song?" XD Ich kann mir das einfach nicht auf deutsch oder english vorstellen, aber wer weiß was die Zeit noch bringt xD

 

...und die anderen Figuren <_<

Verwirrt und überrascht war ich auch das die Bandmitglieder vom Hauptcharakter absolut keinerlei Rolle spielten in dieser Serie, ist das gut oder schlecht? Ich meine der Casanova Wada ist schlicht ein Kerl der eben alles für Geld macht, aber der dicke Drummer Nishida? Der ist irgendwie einfach nur ziemlich gestört XD Ich mochte immerhin die Folge wo sie alle auf ein Triple-Date gehen, da zeigte sich das Negishi selbst doch der Seltsamste von allen war XD

Die Managerin war wiederrum extrem unterhaltsam weil sie ja wirklich Death Metal lebte und immer wieder klar erklärte das Tod und Leid sie... naja ihr wisst schon XD Ich hätte mal gerne gewusst wie ihre Wohnung aussieht, ob da Linien von Kokain auf dem Glastisch liegen? XD

 

 

 

Die einzige Figur die mich etwas störte war die ehemalige Schulfreundin Yuri die meiner Meinung nach unglaubwürdig viel vergab. Es nervt schon wenn weibliche Wesen in Animes/Mangas als Heilige ohne Makel dargestellt werden, doch ich war echt beeindruckt das der Held sie im Wahn oder im Versehen mehrfach übel und wüst beleidigen konnte und sie das immer in der nächsten Episode beigelegt hatte. 

 

 

Ich muss ja auch zugeben das mich Negishi gerne mal frustriert hat: Typisch doof sagt er das er keine Probleme hat wenn seine gute Freundin mit einem anderen Mann ein Date hat (Sie FRAGT ihm sogar am Telefon nach seiner Meinung herrjeh!) aber steigert sich nachhinein in den Wahn böse Betrogen worden zu sein. Ist vielleicht recht realistisch aber dennoch ziemlich nervig mit anzusehen -.-;

 

Fazit

Diese Serie hat einen starken Episodencharakter und nimmt sich selbst absolut nicht ernst, auch wenn die Thematik manchmal im zwiespalt für mich ziemlich deftig und brutal ist, zumindest wenn es um die Dialoge geht ^^ Es ist ein angenehmes Stück Comedy das aber ziemlich schematisch ausfällt, und vielleicht nervt das Andere Zuschauer auf Dauer. Ich selber kann aber sagen hatte diese zwölf Folgen meinen Spaß und keine Reue XD

 

Wie war das bei euch? Wie fandet ihr die Serie?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    HotaruKiryu (Dienstag, 14 Juni 2016 15:58)

    Hm. Gar nicht schlecht. Eigentlich hat mich die Serie gar nicht so interessiert. Vielleicht schaue ich sie mir ja doch nochmal an, hast mich ein wenig überzeugt. XD Gute Review.

  • #2

    Laniify (Dienstag, 14 Juni 2016 15:58)

    Sehr schöner Bericht, der mich mal wieder wunderbar unterhalten konnte. Kame, wie machst du es nur, immer so extrem amüsant zu schreiben? XD
    Der Anime macht auf mich einen skurilen Eindruck, was für mich schon mal positiv ist, weil man selten solche Anime trifft. Heißt natürlich nicht, dass er automatisch gut ist, aber sicherlich schön im Gedächtnis bleibt. Auch wenn mich vielleicht die bösen Sprüche und die Absurdität etwas abschrecken, sollte ich dem Anime unbedingt mal Aufmerksamkeit schenken. Vielleicht habe ich an der Verrücktheit ja auch meinen Spaß. :D

  • #3

    Murasaki (Dienstag, 14 Juni 2016 16:01)

    Ich fand den Anime einfach herrlich. ^^
    Würde mir auch den Manga hier wünschen, aber das wird wohl ein Wunschtraum bleiben, denn dafür ist er einfach zu speziell.