Animelyse: Danmachi

Story:

... äh... die solltet ihr kennen <.< Sorry, das ist keine Review für Leute die das noch nicht kennen, das ist eher was für Leute DIE DIE SERIE SCHON GESEHEN HABEN ^^ Ich Spoiler hier also wer es noch nicht gesehen hat und es sich nicht verderben will: Schaut es, kommt wieder und dann sagt was ihr davon haltet ^^

 

Also nochmal...

Flash Gordon! Damit habt ihr wohl nicht gerechnet ;) Wie komme ich auf Flash Gordon??? Das bezieht sich auf den (tollen) Film wo es eine Szene gibt. Der Held muss seine Hand in ein Loch seiner Wahl stecken: In Einigen ist nichts, in den Anderen ein tödliches Wesen das ihn in die Hand stechen würde.

Genau so geht es mir mit Clipfisch immer: Dort bekomme ich eine Menge Anime gratis zu sehen. Manchmal habe ich Glück und "greife" nach Jormungand oder Tari Tari, doch manchmal da... naja, da erwische ich The Irregular at Magic High School oder sowas wie Arcana Famiglia >.< Ich war also sehr vorsichtig was Danmachi anging und ich muss doch letztendlich zugeben: Ich hatte schon schlechtere Griffe ins Unbekannte ^^

 

Das Intro verprach spaßiges Abenteuer und mal ganz ehrlich Leute, wie geil ist denn das "Caramel-Dansen-Zähneputzen" im Duo? XD

"Level dich hoch!"

Das die Welt von Danmachi lustigerweise im Slang eines Videospiels daherkommt (man spricht von "Leveln", "Werten" und "Upgrades") war kurz etwas gewöhnungsbedürftig aber immerhin war mir das immer noch logischer als Sword Art Online -_- Ich dachte erst das der Anime eine art Ecchi-Harem-Plott haben würde, und ja, diverse Elemente sind dabei, aber irgendwie war es doch ziemlich seicht gehalten. Zum Beispiel Hestia: Dauernd wird darüber geredet wie sehr sie für Held Bell schwärmt doch wenn man es sich genau ansieht: Hat Hestia nicht auch sehr viele "Mutter-Charakteristika"?

Was zur Mythologie passt: Hestia ist die Göttin des Herdfeuers und der Familie, und sie taucht in dem Moment auf als Bell eine Familie "braucht". Sie selber hat scheinbar keine echten Ambitionen einen großen "Clan" zu haben sondern eher dem Burschen eine "Familie" zu geben. Klar schwärmt sie dauernd für ihn, doch welche Mütter würden das nicht tun? Auch als Freunde gegenüber der Göttin erwähnen das Lili eine Gefahr für Bell sein könnte erklärt sie gewissenhaft das er schon das richtige tun würde. So handelt in meinen Augen keine potenzielle Liebespartnerin sondern eben eher eine Mutter ^^ Auch wenn eine obligatorische Badeszene in der Serie wohl nicht fehlen durfte, aber darüber kann man wohl nochmal hinwegsehen (wenn man denn will ^~)

 

Apropo Lili: Sie bekam einen schönen Hintergrundgeschichte und ihre Wandlung wurde gut in 2-3 Episoden thematisiert, auch wenn die Bösewichte in ihrer Rückblende ziemlich überzogen waren, da verfolgen sie das Kind bis zu einem Blumenladen nur um diesen zusammenzuschlagen? Etwas over the Top, doch insgesamt ein guter Arc. Dumm nur das der Schmied Welf z.B. so gut wie gar keine Zeit zugestanden bekommen hat, er wird in einer Folge knapp angesprochen und ist plötzlich festes Team-Mitglied, etwas mau Leute XD

 

Allgemein krankte der Anime auch etwas an der Figuren-Flut: Viel zuviele Personen waren eher überflüssig oder weniger interessant, wie auch Aiz Wallenstein. Sie hatte die Persönlichkeit eines Schwamms, und Optisch?

Nur mal angemerkt: 3 Punkte für den Style des Brustharnisch, doch EINE MILLIARDE MINUSPUNKTE für den Zweck, ich meine ist es SINNVOLL das der rechte Mops da so ungeschützt herunterhängt? XD Animefiguren haben selten "realistische Rüstung" aber Lady Wallenstein zieht da echt nochmal nen extra Joker für Mode-Fails XD

 

Gute Kämpfe, schwache Schurken

Der Plott von Danmachi haute mich kaum aus den Socken: Um dem starken Mädchen nachzueifern will Bell ein Held werden. So weit so genereisch. Das er dabei drei schöne Kämpfe innerhalb der Staffel hat (gegen den weißen Affen, den Minotaurus und am Ende gegen den Golem) war auch okay, aber die Gegner waren alle stumme Bestien, und die Schurkin des Animes, Freya?

Sie war extrem vergesslich und tat in der Staffel nicht viel weiter als im Schatten zu hocken und bedeutungsschwanger herumzublubbern. Mich irritiert sowieso wieso die Göttin des Frühlings und der Liebe hier der Bösewicht sein soll während Loki, der Gott des Truges und der Täuschung lediglich Comedy-Material war O_o; Meine Theorie ist ja das Freya auch die zweite Identität der Kellnerin Syr ist. Bedenkt mal: Sie gab Bell "zufällig" ein magisches Buch das ihn immens stärker machte, das soll Zufall sein?

Vielleicht ist es sogar Zufall, das würde aber eher gegen den Anime sprechen, aber ich werde wohl mehr wissen sobald (falls?) eine zweite Staffel kommt.

 

Fazit

Ich kann nach langem Überlegen sagen: Danmachi tut niemanden weh. Das klingt komisch, aber der Anime hat wirklich schöne Zeichnungen, einen vollkommen simplen aber unterhaltsamen Plott und macht in seinen ganzen 13 Episoden eigentlich nichts falsch. Sogar die deutsche Synchro ist gelungen! Doch vom Hocker reißen wird Danmachi auch niemanden: Es gibt zuviele generische Figuren und der Oberschurke ist nichts weiter als ein Teaser für kommende Handlungen. Ich bin ein wenig neugierig wie die Geschichte sich entwickelt, doch ich kaue mir dafür nicht die Fingernädel wund XD

 

Wie ist euer Fazit?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    AnnaNoManga (Freitag, 09 September 2016 16:04)

    Ich mochte die Mechanik hinter dem Anime sehr, dieses Aufleveln und der Turm, der erklommen werden muss etc. (Wie ich auch SAO mochte, bis dann alle Elfen waren Oo), naja, aber mich stört Hestia ehrlich gesagt... ich finde sie nicht niedlich, sondern einfach nervig und gut, wir sind große Brüste gewohnt, aber seriously? Also das ist doch nicht mehr normal mit Hestia... :D Sonst hat mir die Serie auch relativ gut gefallen, es wurden natürlich einige Klischees Bedient, aber wo nicht? Aber es ist schade, dass das Ende so gar kein richtiges Ende ist... das kommt davon, wenn man immer nen Anime machen muss, bevor der Manga fertig ist xD ...oder jedenfalls weiter...

  • #2

    IvyandWoe (Dienstag, 19 Dezember 2017 14:44)

    Wie immer eine gute Analyse. Auch wenn dir bei manchen Punkten nicht zustimmen kann.
    Ich fand das Verhalten der Harlunkengruppe gegenüber Lili eigentlich ziemlich nachvollziehbar, wenn man das Verhältnis zwischen den beiden Seiten in Betracht zieht.

    Allgemein fand ich diese Antagonisten-Trulla etwas komisch. Da hat der Anime zu wenig erklärt.

  • #3

    Sakura (Freitag, 06 April 2018 10:52)

    Sehr guter Artikel, Dein Schreibstil gefällt mir. :)