Animelyse: Black Bullet

Story:

... äh... die solltet ihr kennen <.< Sorry, das ist keine Review für Leute die das noch nicht kennen, das ist eher was für Leute DIE DIE SERIE SCHON GESEHEN HABEN ^^ Ich Spoiler hier also wer es noch nicht gesehen hat und es sich nicht verderben will: Schaut es, kommt wieder und dann sagt was ihr davon haltet ^^

 

Also nochmal...

"Wer hunger leidet weiß einen Kanten Brot zu würdigen" ist ja so ein Satz den sicher ja jeder von uns so oder so ähnlich mal gehört hat. Wieso ich darauf komme? Ich war nach dem ansehen von Black Bullet ziemlich verstimmt über diverse Mängel, doch dann sah ich einen anderen Anime und der war so grauenhaft das ich plötzlich dachte "Naja, SO schlecht war Black Bullet ja eigentlich nicht"... alles eine Frage der Wahrnehmung schätze ich XD

Der Anime beginnt auch recht gut fand ich, alleine der maskierte Kagetane und seine "Tochter" hatten schon einen gewissen Unterhaltungsfaktor, zumal Julia Meynen in der deutschen Version die junge Dame spricht, ist schon klasse wenn "K-On' s Yui" von Mord schwärmt xD 

 

Blöd nur das der Anime eine immense Schwäche hat: Die Zeit. Gerade mal 13 Episoden hat der Anime bekommen, und man merkt das diese kleine Anzahl im Endeffekt einfach fatal ist. Die "finstere" Doktorin Muroto, Rantarou's Freundin Kisara und deren ärgste "Konkurrentin" Miori... keine dieser Damen bekommt auch nur irgend eine Form von Einführung oder näherer Beleuchtung, alle haben eine Aufgabe im Plott (Analyse, Waffenlieferung, Informationsbeschaffung) und damit hat es sich, auch was die Gastrea nun genau sind und was es mit diesen "verfluchten Kindern" auf sich hat bleibt der Anime uns leider schuldig, was recht bedauerlich ist.

 

Was ist das für ein Konflikt?

"Gesellschaftliche oder ethnische Konflikte" werden in Animes gerne Verwendet. In Elfenlied z.B. werden Diclonyus und Menschen in einen Streit verwickelt, in Code Geass sind es Besatzer und Eroberte, in Gurren Lagann Menschen und Beastmen, kurzum: In jedem dritten Anime gibt es immer Gruppen die Unterdrückt werden, so dass Rassismus das Thema für Konflikte sein kann. In Black Bullet ist es mit den "verfluchten Kindern" ähnlich, doch... das Thema wird so leid es mit tut unsagbar schlecht ausgeführt. 

 

Erstens besteht die unterdrückte/verachtete Gruppe aus Kindern! Kleinen Mädchen um genau zu sein, so ist es schwer sie trotz Superkräfte als Gefahr wahrzunehmen, zumal sie weder agressiv noch grundlos gefährlich sind. Das Zweite ist das die Menschen im Anime als UNERMESSLICHE ARSCHLÖCHER dargestellt werden! Wisst ihr, in ELFENLIED sind die Menschen grausam zu den gehörnten kleinen Mädchen, ABER es wird auch gezeigt das eben diese Mädchen (zurecht oder zu unrecht überlässt man den Zuschauer) die Menschen eben töten und in eine Welt aus Mord und Hass genötigt werden. In Black Bullet aber ermorden und verprügeln irgendwelche Arschlöcher ein kleines, BEHINDERTES Mädchen weil "sie ein verfluchtes Kind ist"! Mir ist klar das es irgendwie eine Reaktion auf die Schrecken des Krieges sein soll und das auch in der Realität z.B. Mischlingskinder im Vietnamkrieg böse misshandelt und sogar getötet wurden, ABER hier hat man keinerlei Bezug: Menschen sind überzogen grausam zu den Kindern, und wirken einfach nur wie beschissene Mistkerle, so bleibt der Konflikt einseitig und uninteressant.

Selbst Rentarou denkt nichmal darüber nach eine ganze Gruppe böswillig ermordeter Kinder zu rächen! EINE LIEBGEWONNENE GRUPPE MÄDCHEN WIRD IN DIE LUFT GESPRENGT und der Held kämpft weiter um "diese Stadt und ihre Bewohner zu retten?" What? Wozu? Die Menschen sind einfach nur Schweine und haben doch keinen Schutz verdient!

 

Man hätte auch andere Gesichtspunkte des "Rassenkonflikts" ausspielen können, wieso sehen wir nicht wie Rentarou und Enju sich kennenlernen?

Er erwähnt in einem Nebensatz wie hart es war das sich Beide gegenseitig vertrauten, doch wieso wird das nicht gezeigt? Wir kommen erst in die Geschichte als Rentarou schon ein gutherziger und hilfbereiter Gary Stu ist, wieso wird so ein Potenzial verschenkt seine Entwicklung zu zeigen? Ich weiß die Zeit war knapp aber letztendlich wird auch so die Chance vertan den Helden etwas mehr Dimension zu verleihen statt das er nur ein gutmütiger Superheld ist.

 

Und nebenbei, liebes Japan: Hör auf mit den Pedo-Witzen! ~~ Es war vielleicht(!) einmal(!) lustig, aber spätestens beim zweiten "Ich bin 10 und will Sex mit meinem großen Bruder"-Gag will man einfach nur noch Taub werden.

 

Einige Lichtblicke

Ich will den Anime auch nicht unnötig madig machen, er hatte auch seine Stärken, z.B. mochte ich den Kampf des Helden gegen die Scharfschützin Tina echt sehr!

Das ganze Duell in den Hochhäusern hatte einfach etwas sehr atmosphärisches und ich wünschte der Anime wäre öfters so packend gewesen. Rentarous Kampfgefährten z.B. kommen kaum bis garnicht ins Rampenlicht, und auch der Tod des "Katzenmädchens" hätte interessanter und dramatischer sein können wenn man sie nicht erst so spät kennengelernt hätte. Toll fand ich auch noch Kisaras Entwicklung am Schluss: Erst ist sie dauernd die "Chefin" des Helden und hat große Brüste, DAS sind Themen mit denen sie zu arbeiten hat, doch in den letzten Episoden wird es noch interessant als sie einen der Mörder ihrer Eltern (auch hier, wir bekommen WENIG bis NULL Hintergrundinfo dazu!) brutal hinrichtet.

Da kommt sie tatsache in die Kategorie "Yandere" (Psycho) und das war etwas das ich nicht kommen gesehen hatte! Leider, ihr wisst es, kommt auch hier einfach "zu wenig zu spät".

 

Fazit

Schade Schokolade. Der Anime leidet deutlich darunter das er zu kurz ist. Der Manga lief glaube ich fast gleichzeitig und so bekommt man hier leider nur halbgares ohne echte Auflösungen. Schade, denn in 13 Folgen wird manchmal mehr geboten und mehr Potenzial verschenkt als in anderen Serien die 24 Episoden auftischen. Vielleicht setzt man die Reihe noch fort, doch ich denke: Es wurde einfach zuviel schon verpasst und verschenkt als das man Black Bullet noch wirklich ins bessere Licht rücken könnte.

 

Oder habt ihr andere Ansichten?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    soraszeug (Dienstag, 14 Juni 2016 13:29)

    Schick hier, Jüngchen :P